Cisco kauft Riverhead Networks

Ergänzung des Security-Produktportfolios

Der US-amerikanische Netzwerkausrüster Cisco Systems hat in der Nacht auf heute den Kauf des IT-Unternehmens Riverhead Networks angekündigt. Cisco wird demnach rund 39 Millionen Dollar bezahlen und zusätzlich ausgegebene Riverhead-Optionen in eigene Optionen umtauschen. Die Transaktion soll im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004 beendet sein.

Mit der Akquisition von Riverhead baut Cisco nach eigenen Angaben seine Strategie der selbst verteidigenden Netzwerke weiter aus. Diese Strategie beinhaltet den Einsatz sich selbst verteidigender und selbst heilender Netzwerke sowie die Integration fortschrittlicher Sicherheitsfunktionen in die Netzwerkstruktur.

Das im Jahr 2000 gegründete IT-Unternehmen Riverhead ist nach eigenen Angaben führend bei der Entwicklung von Sicherheitstechnik für die Abwehr von Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Attacken und anderen Sicherheitsrisiken. Riverhead hat unter anderem eine Lösung entwickelt, die Online-Vorgänge vor Angriffen schützt, indem sie schädlichen Datenverkehr erkennt und blockiert ohne normale Transaktionen zu beeinflussen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco kauft Riverhead Networks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *