Neuer Aldi-PC für 999 Euro

Discounter möbelt Computer mit DVI-Ausgang und größerer Festplatte auf

Der Discounter Aldi bietet ab übermorgen deutschlandweit einen neuen Supermarkt-PC für 999 Euro an. Damit ist ab Mittwoch, 24. März 2004, erstmals seit mehreren Jahren wieder ein Aldi-PC für einen dreistelligen Betrag zu haben. Der Rechner ähnelt auf den ersten Blick seinen Vorgängermodell vom November, das noch 180 Euro teurer war. Allerdings hat Aldi-Lieferant Medion einige Komponenten sowie das Motherboard ausgetauscht.

Gleichgeblieben sind CPU und RAM: Angetrieben wird der neue Aldi-PC von einem drei GHz schnellen Pentium4 mit Hyperthreading-Technologie. Als Arbeitsspeicher sind wieder 512 MByte DDR-RAM verbaut – im Vergleich zum aktuellen PC von Fujitsu-Siemens, der 1024 MByte bietet, ein klarer Minuspunkt.

Bei der Festplatte hat Aldi aufgemöbelt: Waren beim letzten PC nur 160 GByte intus, sind es jetzt 200 GByte. Außerdem hat die Grafikkarte „Ati Radeon 9800 XXL“ im Gegensatz zum letzten mal einen digitalen Ausgang. Neu ist auch ein Scart-Anschluss sowie die Möglichkeit, mit dem Card-Reader auch Chipkarten zu und zu bearbeiten. Nutzer können so beispielsweise Daten auf die SIM-Karte ihres Handys direkt schreiben.

Auch beim DVD-Brenner hat Aldi draufgepackt: Das Laufwerk beschreibt Plus- und Minus-Medien mit bis zu achtfacher Geschwindigkeit, das überschreiben geht mit vierfacher Speed vonstatten. An Software sind neben Windows XP Home SP1 unter anderem Works 7.0 sowie diverse Grafik- und Entertainment-Programme mit dabei. Die Garantie beträgt wie bei Aldi üblich drei Jahre.

Der Kult-Discounter hat es in diesem Frühjahr so schwer wie noch nie, gegen die Konkurrenz zu punkten: Vor rund zehn Tagen hat Lidl einen Discount-PC für 1099 Euro vorgestellt, der mit 64 Bit-CPU, 512 MByte DDR-RAM und 200 GByte Festplatte ausgestattet ist. Außerdem versucht auch Fujitsu-Siemens mit einem Discount-PC für 999 Euro, dem Supermarkt Marktanteile abzuknöpfen. ZDNet hat den „Scaleo 600“ ausführlich getestet.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

19 Kommentare zu Neuer Aldi-PC für 999 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. März 2004 um 22:52 von Klaus Lenker

    Service für Aldi und Lidl PC’s
    Ich hatte bisher nie im Traum daran gedacht mir bei einem Discounter einen PC zu kaufen. Der Grund ist die berufliche Anwendung in einen kleinen Netzwerk und insbesondere der evtl. notwendige Service. Ich werde wegen letzteren (Service) auch weiterhin keinen PC beim Discounter kaufen,auch wenn dieser fast geschenkt ist. Grund: Auf meine Frage heute in einer Aldi Filiale, wer macht den Service und wie läuft das ab,
    bekam ich die einstimmige Antwort von der Dame an der Kasse, wie auch vom Filialleiter mit " keine Ahnung". So ganz kann ich die Strategie nicht verstehen. Auf der einen Seite werden PC’s beim Discounter verkauft,die aufgrund der Ausstattung bereits in einer Preisklasse sind, wo sie für den Heimanwender eigentlich "over powered" sind. (Konfiguration und Preis) Für den beruflichen Anwender sind sie aber völlig uninteressant, weil die Leute bei Aldi und Co. mit dem Wort "Service" wenig oder garnichts anfangen können. Oder gibt es positive Servicefälle für einen Discounter PC ?

    • Am 23. März 2004 um 8:48 von Harald

      AW: Service für Aldi und Lidl PC’s (sehr gut)
      habe privat zwei aldi pc´s im netz haengen. der service von medion war bislang sehr gut, was sowohl erreichbarkeit als auch kompetenz der aussagen betraf. kann schon vergleiche mit großen markenherstellern ziehen, da beruflich mit anderen firmen auch ganz andere erfahrungen gemacht wurden.

    • Am 23. März 2004 um 9:09 von Sebastian

      AW: Service für Aldi und Lidl PC’s
      Habe den Aldi-PC vom Ende letzten Jahres (MD8080). DVD-Laufwerk und Lüfter der Grafikkarte haben Lärm gemacht. Am Tag nach dem Anruf bei der gebührenpflichtigen Hotline wurde ich von einem Techniker angerufen, ob er jetzt mal eben vorbeikommen könne. 24 Stunden nach Anfrage bei der Hotline waren alle Bauteile, die ich als potentiell defekt genannt hatte, ohne Zögern einfach mal augetauscht.Muß allerdings wohl nochmal anrufen, da nun der riesige CPU-Kühler merkwürdige Geräusche macht.

    • Am 23. März 2004 um 10:58 von Giga

      AW: Service für Aldi und Lidl PC’s
      Flat-Screen bei ALDI gekauft, kurze Zeit später flaues Bild.
      Servicenummer angerufen: Service schickt mir neuen Monitor zu, den alten soll ich dann einfach in den Karton vom neuen einpacken und ohne Porto zurückschicken.
      Alle Achtung vor dem Vertrauen! … hat dann auch prima und schnell geklappt.

    • Am 23. März 2004 um 13:25 von Joachim Schuster

      AW: Service für Aldi und Lidl PC’s
      Ich überlege mir gerade, ob ich mir heute den neuen ALDI-PC kaufen soll. Das wäre dann mein dritter von MEDION. Ich bin kein Computerprofi, aber ich hatte kaum nennenswerte Probleme mit den ALDI-PC’s, außer, wenn ich selbst ins System eingegriffen habe. Die Hotline (0,12/min.) habe ich schon oft in Anspruch genommen und ich bin sehr zufrieden damit. Die helfen sogar bei Problemen weiter, wo man bei t-online mehrfach vergeblich auf qualifizierte Unterstützung gehofft hat. Die PC’s sind vielleicht etwas übertrieben ausgestattet und den Arbeitsspeicher sollte man besser gleich aufrüsten. Ansonsten kann ich nichts Negatives sagen.

    • Am 24. März 2004 um 13:04 von Christian Orlowski

      AW: Service für Aldi und Lidl PC’s
      Habe bisher zwei ALDI PC gekauft. Die Hotline von MEDION ist sehr kompetent und auch am Wochenende erreichbar. Bin gespannt ob mit dem von mir gekauften LIDL PC ähnlich gute Erfahrungen gemacht werden können.

  • Am 22. März 2004 um 23:28 von S.Lambertz

    ALDI PCs
    Fakt ist: Für den OTTO-Normalverbraucher ist der ALDI-PC einfach zu teuer. Wenn überhaupt werden nur ein bruchteil der Kunden diese Ausstattung nutzen. Wenn man sich im Fachhandel einen PC nach seinen eigenen Anwendungen zusammstellt, dann bekommt man für EUR 800 schon einen Super PC – genau wie man Ihn braucht – und hat auch noch GELD gespart ! Abgesehen davon – wird man auch fachlich beraten !

  • Am 23. März 2004 um 9:51 von A. Schwenke

    Welche Komponenten…
    Hallo!
    Wer kann mir sagen, welche Komponenten genau verbaut wurden?

    Ist ja letztlich nicht unwichtig, wie ich meine.

    Gruß
    A. Schwenke

    • Am 23. März 2004 um 12:02 von M. Müller

      AW: Welche Komponenten…
      Hallo,
      schau mal auf die Seite http://www.golem.de oder http://www.medion.de

      Gruß M. Müller

    • Am 23. März 2004 um 13:31 von Matthias

      AW: AW: Welche Komponenten…
      Auf den Seiten, die Du genannt hast, erfährst Du leider nicht, was es mit der Grafikkarte ATI 9800 XL auf sich hat. Is es nu eine SE, Pro oder XL oder gar nichts von denen ? Genauso wenig erfährt man , ob der TFT-Monitor einen digitalen Eingang hat. Außerdem is der Prozessor eigentlich veraltet, wo es nu schon Windows XP als 64 Bit Version zum runterladen gibt.

    • Am 23. März 2004 um 13:34 von Matthias

      AW: AW: AW: Welche Komponenten…
      Verbesserung :Ich meine , is es nu eine 9800 SE, Pro oder eine XT.

    • Am 23. März 2004 um 16:46 von Stefan

      AW: AW: AW: AW: Welche Komponenten…
      Das ist eine Radeon 9800 XT.
      Warscheinlich ein wenig niedriger getaktet als vergleichbare Karten anderer Hersteller,aber leistungsmäßig anzusiedeln zwischen einer 9800 Pro und einer XT.
      Alles in allem also eine der schnellsten momentan erhältlichen Karten in einem Discount PC.
      Ich werd mir das Teil morgen holen.
      Die Kampfangebote der anderen Discounter haben zwar alle mehr Ram,oder größere Festplatten,..aber die Herren verbauen 333er statt 400er Speicher und langsamere Grafikkarten.(geforce 5700,oder radeon 9600)
      In der neuen Computer-Bild ist der Aldi Rechner übrigens schon getestet,und schnitt sehr gut ab,im Vergleich zu den Konkurenzprodukten von Mediamarkt… usw.

  • Am 23. März 2004 um 10:58 von E

    ALDI – PC
    Höher, Schneller, Weiter …
    Stellt sich die Frage ! Welche Anwendungen und wieviele gleichzeitig
    nutzt der Durchnitts-Heim-Anwender ?
    Die Hardware hat oftmals die Software
    schon weitestgehend überrundet !
    Was macht also wirklich Sinn, und wo ist
    "Wasser in den Fluss getragen" ?
    Bis dato erledigt mein P III mit 1 GHz
    und 512 MB SD-RAM auch alle Aufgaben ohne Komplikationen !

  • Am 23. März 2004 um 23:52 von heiko

    Aldi oder Lidl?
    Hallo!
    Ich bin mir noch immer nicht schlüssig. Laut Computerbild Test soll der Aldi PC nun lauter sein als der Lidl (4,2 in Betrieb und mit Platte im Betrieb). Mist. Ich dachte, der wäre ein Flüster-PC. Wer hat Ahnung, ob das beim Lidl stört, der ja bessere Wertte hatte und dafür schon ein Minus bekam?!
    Ausserdem soll der DVD-Brenner schlecht beim schreiben sein (324 Fehler/Sekunde).
    Danke für Eure Meinung!

    Gruss
    HEiko

    • Am 24. März 2004 um 12:00 von Gekko

      AW: Aldi oder Lidl?
      Liebe Leute,
      wie könnt Ihr euer Geld bloß aus dem fenster werfen.Die Stangen PC`s sind viel zu lame (NoName Komp.)kein service wie beim Fachhändler.Lest euch mal entsprechend Fachzeitschr.durch da kommen die Dinger nicht so gut wech.Ausser bei Comp.Bild :-((Ich lass immer beim Fachhändler bauen.+Krieg es auch so wie ichs haben will.Ist meistens auch günstiger(kein Schnickschnack Zeug was eh nicht gebraucht wird.

  • Am 24. März 2004 um 21:04 von Baracuda

    Meinung zum TFT 17" Bildschirm
    Einen schönen Gruß aus Norddeutschland, habe mir eben den neuen ALDI-PC zugelegt. Habe jedoch noch ein kleines Problem: Brauche noch einen Bildschirm!! Was taugt denn der TFT-Bildschirm 17"?
    Wie hoch beträgt die Zugriffszeit in Millisekunden?
    Was bedeutet z.B. 400-450 zu 1. Vielen Dank für eure Meinungen. Gruß Baracuda

  • Am 7. Mai 2004 um 10:37 von Leon

    Neuer Aldi-PC für 999 Euro
    Ich habe probleme mit dem ALDI PC vom jahr 2k. Durch etwas längerer benutzung ist das DVD-Laufwerk futsch gegangen und ich versuchte ein neues Laufwerk zu bekommen. Das ganze hatte sich 6 wochen hingezogen, dann kam endlich ein Fachmann vorbei und wechselte es aus. Außerdem muss ich noch bemängeln, dass die Hardware die verbaut werden nicht gerade aktuell sind..

  • Am 7. Mai 2004 um 10:45 von Leon

    Neuer Aldi-PC für 999 Euro
    Ich persönlich hab mir jetzt nen neuen rechner zusammengestellt, der viel leiser und schneller ist… Außerdem weis ich ja jetzt was da verbaut wurde.^^
    Ebendso finde ich noch Treiber, richtige Testberichte. Ich musste bei dem Aldi PC knappe 3 wochen im i-net nach infos über Mainboard, Grafikkarte suchen…

  • Am 7. März 2005 um 19:58 von Klaus

    Service
    habe selbst den letzten Aldi pc , und bin mehr als zufrieden , alleine wegen des tollen Services von Medion (da kann jede andere Firma sich ne Scheibe abschneiden ,egal wie sie heisst)mein nächster Pc ist 100% wieder vom Discounter ,mfG KD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *