Kauft Microsoft AOL?

Time Warner prüft seine Optionen

Nach einem Bericht der New York Post will der Medienkonzern Time Warner über die Zukunft seiner Internet-Tochter AOL noch in diesem Jahr entscheiden. Im Gespräch seien eine Restrukturierung, eine Abspaltung, sowie der Verkauf des unter Druck geratenen Online-Giganten.

In den letzten Monaten seien Gespräche mit Microsoft über einen Verkauf von AOL geführt worden. Time Warner-Anwälte seien dabei, mögliche wettbewerbsrechtliche Auswirkungen auszuloten. Die Sprecher beider Unternehmen wollten zu den Spekulationen jedoch keine Stellung nehmen.

Unternehmensnahe Quellen berichten, die Gespräche über die Zukunft von AOL seien erst in einem sehr frühen Stadium. Zwar sei nicht in Kürze mit konkreten Ergebnissen zu rechnen, Time Warner-CEO Richard Parsons mache sich aber für einen Deal mit Microsoft stark.

Neben einer AOL-Übernahme werde mit dem Software-Hersteller auch über ein Investment in Time Warner Cable verhandelt. Erst kürzlich hatten die Redmonder in Comcast, den größten Kabelanbieter der USA, investiert.

Themenseiten: AOL, Business, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Kauft Microsoft AOL?

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. März 2004 um 18:20 von TOM

    NEIN …
    … das wäre der erste und einzige Grund für mich, AOL zu kündigen. Das System läuft bei mir bislang gut — ich will nicht, dass jede 2 mail einen Bluescreen mit kryptischen Fehlermeldungen verursacht.

    • Am 19. März 2004 um 23:23 von Harald Koeller

      AW: NEIN …
      schwachsinn…
      ich mag MS auch nicht
      aber aol ist doch das letzte…
      was ich mir gönnen würde.
      H

    • Am 20. März 2004 um 4:26 von pumuckl

      AW: AW: NEIN …
      Es wäre nur ein weiteres Produkt, das ich meiden würde wie der Teufel das Weihwasser. Buy European! Billy Gates wäre mit dem Erwerb von AOL seinem Ziel näher, den gewinnträchtigen Einfluss auf die Internet-Gemeinde auszudehnen.

    • Am 20. März 2004 um 17:23 von casda

      AW: AW: AW: NEIN …
      Mal ne Frage:
      Hab mich seit langem nicht mehr mit AOL beschäftigt. Damals konnte man keine Standardanwendungen wi FTP oder Telnet über den AOl-Zugang betreiben. Wie sieht das aktuell aus? Ist AOL jetzt vollständig TCP/IP kompatibel mit allem, was dazu gehört? Ich leibäugel nämlich mit nem DSL-Zugang, weil ich gehört hab, dass wenigstens AOL Druck machen soll auf den RosaRiesen!

  • Am 20. März 2004 um 22:07 von Klaus

    Hilfe Nein nicht auch noch das!!
    Was will Bill Gates eigentlich noch alles "kaputt" machen??? Windows mit all den Bugs etc… AOL da kann man froh sein wenn ma ne Stunde im Internet bleibn kann… und dann kommt noch die Sache mit TCPA!! Ich glaube solangsam man sollte Bill Gates einbuchten! Ich empfehle euch nur ein umstieg auf Linux oder sonstiges!!

    MfG Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *