AOL hat sich Google-Vorzugsaktien gesichert

1,9 Millionen Aktien zum Preis von 22 Millionen Dollar

Der in letzter Zeit unter Druck geratene Online-Anbieter AOL hat sich im Jahr 2002 eine Option auf den Kauf von 1,9 Millionen Google-Vorzugsaktien zum Preis von rund 22 Millionen Dollar gesichert. Dies war in einem Bericht der AOL-Muttergesellschaft Time Warner an die Börsenaufsichtsbehörde zu lesen. Google wird aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr an die Börse gehen (ZDNet berichtete).

Im Falle des Börsengangs von Google würden die Vorzugsaktien automatisch in Stammaktien umgewandelt. Der spätere Wert der Aktien ist im Moment genauso wenig bekannt wie die Höhe des Anteils an der künftig börsennotierten Gesellschaft. Beide Unternehmen waren nicht zu einer Stellungnahme bereit.

Über einen Börsengang des erfolgreichen Internet-Suchanbieters wird schon lange spekuliert. Nachdem eine von Google beauftragte Bilanzprüfung im Januar mit positivem Ergebnis abgeschlossen wurde, wird die Börsennotierung für die nächsten Monate erwartet.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu AOL hat sich Google-Vorzugsaktien gesichert

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. März 2004 um 14:37 von Rob

    Wehe dem der böses dabei ahnt….
    Wehe dem der böses dabei ahnt…Hier einmal eine kleine Zukunftsvision: Aol kauft die Vorzugsaktien von Google und wird nach einem Ankauf einiger weiterer Aktien Großaktionär. Dann wird AOL von Microsoft gekauft (!). Danach gehört Google automatisch Microsoft und das Monopol wird sich beängstigend erweitern…Dann geht es erst so richtig los! Microsoft hat im letzten Jahr bereits versucht, Google einzuheimsen. Das wurde aber durch den Protest der Internetgemeinde verhindert. Nun der Versuch von hinten herum.. Mal schauen was jetzt passiert… Der Witz an der Sache ist, das AOL da mitspielt… Interessant zu beobachten, finde ich..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *