CeBIT: Vodafone UMTS-Karte für 299 Euro

Auf seinem Messestand bietet der Netzbetreiber die Datenkarte mit 50 Euro Rabatt an

Die rote Notebook-Karte von Vodafone gibt es am Messestand auf dem Freigelände G04 zum Messe-Sonderpreis von 299 Euro. In den Shops kostet die gleiche Karte aktuell 359 Euro. Nach Auskunft der Pressestelle ist für den Shop-Preis aktuell keine Preissenkung geplant. Der Sonderpreis gilt nur bei Abschluss eines Zwei-Jahres-Vertrages.

Vodafone war vor ein paar Wochen als erster UMTS-Anbieter in Deutschland an den Start gegangen. Wie die Konkurrenten will auch der „rote Riese“ mit Notebook-Karten starten und Handys erst dann auf den Markt bringen, wenn die Geräte den eigenen Qualitätsvorstellungen entsprechen. „Wir haben immer gesagt: Erst wenn die Geräte gut sind und in ausreichender Stückzahl verfügbar sind, werden wir diese auch anbieten“, so Vodafone D2-Chef Jürgen von Kuczkowski auf der gestrigen Pressekonferenz seines Unternehmens.

Bislang bündelt nur der Service-Provider Debitel UMTS-Handys mit einem entsprechenden Mobilfunkvertrag. T-Mobile will Telefone erst im Mai an den Start bringen, während E-Plus und O2 sich in diesem Punkt noch bedeckt halten.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Vodafone UMTS-Karte für 299 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *