Vier neue Bagle-Varianten im Umlauf

Viren-Mails ohne Anhang nutzen Sicherheitsloch von Microsoft Outlook

Die vier neuen Bagle-Varianten Q (W32/Bagle-Q), R (W32/Bagle-R), S (W32/Bagle-S) und T (W32/Bagle-T) verwenden im Gegensatz zu seinen Vorgängern keinen Dateianhang und sind somit schwieriger zu identifizieren. Schon das Öffnen der E-Mail kann den Wurm aktivieren, vorausgesetzt der User hat den schon vor Monaten empfohlenen Patch für Microsoft Outlook nicht aufgespielt.

Ist einer der Würmer erst einmal installiert, stoppen sie eine Reihe von Sicherheitsanwendungen und machen den PC anfällig für weitere Viren- oder Hacker-Attacken. Die Würmer sind so programmiert, dass sie versuchen werden sich über File-Sharing-Netzwerke auszubreiten.

Gernot Hacker, Senior Technical Consultant bei Sophos meint dazu: „Dadurch, dass sich die Würmer eines Sicherheitslochs in dem beliebten E-Mail-System Microsoft Outlook bedienen, ist die Wahrscheinlichkeit einer schnellen Verbreitung groß. Sowohl privat benutzte PCs als auch Büro-Rechner müssen unbedingt mit den jüngsten Patches aktualisiert werden.“

Download Sicherheits-Patch: Microsoft Security Bulletin MS04-009

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vier neue Bagle-Varianten im Umlauf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *