Nextel: Walkie-Talkie-Funktionen auch ohne Netzempfang

Nutzung aber nur über kurze Stecken hinweg möglich

Nextel Communications will Push-to-Talk-Funktionen künftig auch unabhängig von einem Mobilfunknetz ermöglichen. Motorola hat dazu ein Handy mit einer zusätzlichen Sende- und Empfangseinheit entwickelt. Im Gegensatz zu der Mobilfunknetz-gestützten Push-to-Talk-Funktion, die auch über tausende Kilometer hinweg funktioniert, sei die neue Variante nur über kurze Strecken nutzbar.

„Wir hatten Kunden, die sich speziell nach diesem Feature erkundigt haben“, so Nextel-CEO Tim Donahue. Push-to-Talk verleiht einem Handy Walkie-Talkie-ähnliche Funktionen. Durch einfaches Betätigen einer Taste können so vorher definierte Gesprächspartner erreicht werden.

Zwar ist Push-to-Talk derzeit ein großes Thema, nach einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Telephia wollen die Technologie aber lediglich 25 Prozent von 1500 befragten Führungskräften einsetzen. Nur sieben Prozent planen den Einsatz in den nächsten 18 Monaten.

Themenseiten: IT-Business, Kommunikation, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nextel: Walkie-Talkie-Funktionen auch ohne Netzempfang

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *