Panasonic führt 1 GByte große SD-Card ein

Für Einsatz in Mini-MPEG4-Camcorder / Preis 500 Euro

Panasonic hat auf seiner CeBIT-Pressekonferenz die 1 GByte große Version der SD-Flash-Speicherkarte angekündigt. Sie wird ab April in Japan, ab Mai auch in Europa zum Preis von 500 Euro verkauft. Das kompakte Speichermedium verfügt über einen speziellen Copyright-Schutz. Panasonic sieht die SD-Karte im Zentrum seiner Produktpalette und stattet auch neue Fernseher oder DVD-Player mit entsprechenden Slots aus.

Vor allem nennt Panasonic den digitalen Camcorder SV-AV50 als Gerät, das mit der größten SD-Card sinnvoll zu bestücken wäre. Der Camcorder mit 2,0 Megapixel-CCD zeichnet Videos mit MPEG4-Kompression bei bis zu 30 Bildern pro Sekunde (fps) auf und kann gleichzeitig MP3-Audiodateien abspielen sowie über sein Mikrofon als Voice-Recoder Sprache aufzeichnen.

Unter insgesamt 71 Produkten für das Jahr 2004 ist auch ein VHS/DVD-Dual-Rekorder, der dank Twin-Tuner gleichzeitig zwei Sendungen auf die verschiedenen Medien aufzeichnen kann: der DMR-E75V. Als Highend-DVD-Rekorder ist der DMR-E95H neues Spitzenmodell. Er verfügt über eine 160 GByte große Festplatte, Slots für SD- und PC-Card, DV-In und beschreibt DVD-R mit 32x sowie DVD-RAM mit 32-Speed.

Test
MPEG4-Camcorder Panasonic D-Snap SV-AV50

SD-Card- und PC-Card-Slots haben bei Panasonic jetzt auch die Fernseher, etwa die neuen Plasma-TV-Spitzenmodelle TH42PA30 und TH32PA30 mit einem Kontrast von 4000:1, High-Resolution-Display (852 mal 480 Pixel) und eingebautem Lautsprecher-System.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Panasonic führt 1 GByte große SD-Card ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *