Haitec AG trotz besserer Ertragslage in roten Zahlen

Dienstleistungsumsatz auf 42,8 Prozent gesteigert

Der IT-Dienstleister Haitec mit Sitz in München hat im Rumpfgeschäftsjahr 2003 (Januar bis September) einen Umsatz von 24,9 Mio. Euro erzielt. Im Vergleich dazu konnten im vollen Jahr 2002 insgesamt 50,7 Mio. Euro erwirtschaftet werden. Das Unternehmen konnte in den ersten neun Monaten 2003 aber sein operatives Betriebsergebnis auf minus 3,9 Mio. Euro (Vorjahr minus 11,4 Mio. Euro 2002) verbessern.

Der Anteil an margenintensiven Serviceleistungen gemessen an den Gesamtumsätzen in 2003 konnte auf 42,8 Prozent gesteigert werden, was einem reinen Dienstleistungsumsatz von 10,7 Mio. Euro entspricht, teilte Haitec in einer Aussendung mit.

Erst Ende der Vorwoche wurde eine Barkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital um 426.368 Euro auf 4.691.328 Euro durch Ausgabe von 333.100 Aktien beschlossen. Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde ausgeschlossen. Die neuen Aktien wurden bereits vollständig platziert.

Der im General Standard notierte Aktie der Haitec AG erholt sich nur langsam aus ihrem Tief. Nachdem sie vor einem Jahr bei ihrem Tiefstpunkt von 0,32 Euro angelangt war, tendierte sie im dritten Quartal zwar Richtung Ein-Euro-Grenze, hat diese im Vorjahr aber nie überschritten. Erst Anfang März diesen Jahres Sprang der Kurs auf 1,69 Euro, brach aber im Tagesverlauf heute, Montag wieder auf 1,3 Euro ein.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Haitec AG trotz besserer Ertragslage in roten Zahlen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *