Holographischer Desktop-Drucker für CD und DVD

Nato und NSA erhöhen Fälschungssicherheit durch Laminator

Den laut Angaben weltweit ersten holographischen Desktop-Drucker, mit dem sich dreidimensionale Hologramme erstellen lassen, präsentiert die Primera Technology auf der CeBIT. Dabei wird mit kohärentem Licht ein räumliches Interferenzbild erzeugt, das der neuartige Drucker Primera Accent auf eine CD oder DVD brennt.

Damit lässt sich die Silberscheibe nicht nur mit einem ungewöhnlichen Outfit versehen, sondern vor allem auch ein hohes Maß an Fälschungssicherheit erreichen, betont Andreas Hoffmann, Managing Director von Primera Europe. Firmen- und Produktlogos können in Hologramme verwandelt werden, um fälschungssicher auf CDs und DVDs aufgebracht zu werden. Hoffmann glaubt, dass die Holographie dem grassierenden Raubkopier-Fieber ein Ende setzen kann. Die Nato und die Nationale Sicherheitsbehörde der USA (NSA) arbeiten bereits mit dem Accent-Drucker von Primera.

Technisch gesehen handelt es sich bei dem neuen Holo-Drucker gar nicht um einen Drucker, sondern um einen so genannten Laminator. Das Gerät überzieht die CD bzw. DVD mit einer Spezialbeschichtung (Laminat), die das Hologramm in sich trägt. Der Silberling wird damit nicht nur weitgehend fälschungssicher, sondern zugleich auch kratzfest und wasserbeständig. Zudem verpasst die glatte und glänzende Oberfläche der CD bzw. DVD ein attraktives Erscheinungsbild.

Auf Wunsch liefert Primera für den Holo-Drucker einen Auto-Loader mit. Damit lassen sich mehr als 200 Medien in der Stunde produzieren. Die dazugehörigen automatischen Brenn- und Druckstationen im Desktopformat haben ebenfalls bei Primera auf der CeBIT Premiere.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Holographischer Desktop-Drucker für CD und DVD

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *