Erster Mobile-Media-Satellit gestartet

Beschleunigung für mobiles TV und Radio in Japan und Südkorea

Der südkoreanische Telekomkonzern SK Telecom und das japanische Unternehmen Mobile Broadcasting haben gemeinsam den ersten Mobile-Media-Satelliten gelauncht. Wie die Financial Times (FT) berichtet, ist der Satellit ausschließlich für die Übertragung von digitalen TV- und Radioprogrammen auf mobile Geräte bestimmt.

Den Launch haben sich Mobile Broadcasting und TU Media, eine Tochter von SK Telecom, 231 Millionen Dollar kosten lassen. Dadurch wird es den beiden Unternehmen möglich sein, mehr als 100 TV- und Radioprogramme in wesentlich schnellerer Geschwindigkeit anzubieten als bisher. Die Programme sollen über Mobilfunkbetreiber angeboten werden. Hinter dem Projekt stehen laut FT mehr als 200 Unternehmen.

In Japan will Mobile Broadcasting den neuen Service mit sechs TV-Kanälen und 30 Radiostationen bereits im Juli anbieten. Japanische Netzbetreiber übertragen schon jetzt TV- und Radio-Programme. Die digitale Ausstrahlung via Satellit soll jedoch – entsprechende Handsets vorausgesetzt – die Übertragungsrate verdreifachen. In Südkorea ist der Starttermin des Services hingegen noch ungewiss. SK Telecom muss zunächst die Revision des südkoreanischen Rundfunkgesetzes abwarten.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erster Mobile-Media-Satellit gestartet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *