Infineon vor Neubau von Chipfabriken in Shanghai

Rasant ansteigende Nachfrage auf chinesischem Markt

Der deutsche Chiphersteller Infineon Technologies und sein südkoreanischer Konkurrent Hynix Semiconductor haben offenbar vor, Chipfabriken in Shanghai zu errichten. Das berichtet der taiwanesische Branchendienst Digitimes unter Berufung auf firmennahe Kreise. Die Gründe dafür sind demnach die rasant steigende Nachfrage nach Chips auf dem chinesischen Markt sowie die harte Konkurrenz durch Wettbewerber wie Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC).

Nach Angaben von Digitimes hat SMIC im Jahr 2003 mehr als 470.000 Acht-Zoll-Wafer ausgeliefert und seine Bedeutung für den chinesischen Markt durch den Ausbau seiner Fabrik noch erhöhen können. Durch die neu errichtete Zwölf-Zoll-Wafer-Fabrik in Peking habe sich der Druck auf die Konkurrenten wie Infineon und Hynix, ihrerseits die Produktion zu erhöhen, noch vergrößert.

Hinzu kommt, dass der chinesische PC-Markt stark wächst und die Produktion von optischen Laufwerken dementsprechend zunimmt. Die Nachfrage nach Speichern ist riesig. Auch die potenziellen Kunden aus diesem Bereich könnten laut Digitimes eine Motivation für Infineon und Hynix sein, ihre Produktionskapazitäten zu erweitern, um sich Marktanteile auf dem chinesischen Markt zu erkämpfen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Infineon vor Neubau von Chipfabriken in Shanghai

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *