Suse und Bäurer gehen Partnerschaft für den Mittelstand ein

Linux-basierte ERP-Unternehmenslösungen im Visier

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Suse und Bäurer wollen beide Unternehmen gemeinsam Linux-basierte ERP-Unternehmenslösungen für den Mittelstand anbieten. Bäurer wird auf der CeBIT die neue „dynamic“-Generation der b2 Produktfamilie vorstellen, die eine Web-Architektur sowie eine Unterstützung des Open-Source-Betriebssystems als Server und Client bietet. Durch eine webbasierende Architektur und Unterstützung entsprechender Standardtechnologien sollen bestehende Unternehmensanwendungen leichter integriert und ergänzt werden können.

Beide Unternehmen hoffen auf Synergie-Effekte. Als einen der wichtigsten nennt Markus Wild, Geschäftsführender Gesellschafter der Bäurer GmbH „die starke Präsenz der beiden Partner in ihren angestammten Marktsegmenten“. Davon würden beide Unternehmen gegenseitig profitieren: SUSE als international operierender Linux-Spezialist kann mit Unterstützung von bäurer den bereits bestehenden europäischen Markt im Mittelstand weiter ausbauen. Der ERP-Anbieter bäurer erschliesst sich auf der anderen Seite ein weitreichendes Netzwerk von Partnern und Expertise im Open-Source Umfeld.

Im Rahmen der CeBIT 2004 werden die beiden Unternehmen mit einem gemeinsamen Vertriebs- und Partnerprogramm den Grundstein für das ab Herbst 2004 verfügbare Produktangebot legen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suse und Bäurer gehen Partnerschaft für den Mittelstand ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *