Neues „Sendo X“ kommt nach der CeBIT

Präsentation in Halle 26, Stand C60

Der englische Handy-Hersteller Sendo bringt mit dem Sendo X zur CeBIT ein neues Highend-Handy auf den Markt. Neben einer integrierten Video- und Fotokamera mit Blitz, einem MP3-Player, dem großen Farbbildschirm und Organizer-Funktionen inklusive HTML-Browser und E-Mail-Client verfügt das X über einen extra Grafik-Coprozessor für bessere Foto- und Videoleistungen.

Zu den Eigenschaften des Tri-Band-Handys mit 120 Gramm Gewicht und Abmessungen von 11,05 mal 4,85 mal 2,28 Zentimeter gehören zudem: Gehäuse aus Aluminium und Carbon, drei Prozessoren, 64-stimmige polyphone Klingeltöne, Kamera mit VGA-Auflösung und Blitz sowie 4-fach Zoom, Videoaufnahmen in nahezu unbegrenzter Länge sowie ein Dokumenten-Betrachter für rund 40 Formate (inklusive Word, Excel, PDF, PowerPoint und ZIP).

Der intern verfügbare freie Speicherplatz von rund 32 MByte ermögliche die Ablage von bis zu 1000 Fotos. Vergrößert auf bis zu einem Gigabyte wird die Speicherkapazität des Sendo X durch SD- oder MMC-Speicherkarten, die beim Sendo X im laufenen Betrieb ohne Probleme gewechselt werden können. Zur weiteren Ausstattung gehören eine neuartige, nutzerunabhängige Spracherkennung, ein HTML-Internet-Browser, ein Daten-/Fax-Modem, GPRS Klasse acht, Java, Bluetooth sowie eine USB- und Infrarot-Schnittstelle.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Neues „Sendo X“ kommt nach der CeBIT

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. März 2004 um 21:09 von Daniel E.

    Sendo X – Siemens SX1-Killer
    Das Handy ist absolute klasse. Ich hoffe nun sehr, dass es allen Anschein zum Trotz die O²-Genion-Software (für die Homezone) erhalten wird. Bis jetzt will ich mir nämlich das SX1 anschaffen. Sollte das X nun doch bei O² erhältlich sein schieß ich das SX1 in den Wind

    • Am 11. März 2004 um 8:11 von bone

      AW: Sendo X – Siemens SX1-Killer
      nur blöd das es keine gigapixel kamera hat

  • Am 15. März 2004 um 10:44 von Philipp

    Gehäuse des Sendo X
    Im Beitrag steht "Gehäuse aus Aluminium und Carbon", auf den Pressebildern von Sendo ist jedoch deutlich zu erkennen, dass die Umrandung des Handys aus einem Material ist, auf das ein Karomuster auflackiert wurde. Gibt es gesicherte Informationen, dass es sich beim späteren Serienmodell um Carbon handeln soll ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *