Warner Music vor Massenentlassungen

Übernahme durch Bronfman-Gruppe abgeschlossen

Die neuen Inhaber der Warner Music Group haben offenbar vor, bis zu 20 Prozent ihrer Angestellten zu entlassen. Davon betroffen wären knapp 1.000 Mitarbeiter. Wie das Wall Street Journal heute berichtet, will die Investorengruppe um den Medienunternehmer Edgar Bronfman dadurch zwischen 200 und 300 Millionen Dollar an Kosten einsparen. In den vergangenen drei Jahren hatte Warner Music bereits mehr als 2.000 Mitarbeiter entlassen.

Derzeit hat das Unternehmen noch rund 4.500 Angestellte. Die Übernahme der Warner Music Group zu einem Preis von 2,6 Milliarden Dollar war bereits im November angekündigt worden. Entstanden ist eine der größten unabhängigen Musikgesellschaften der Welt.

Ursprünglich sollte die Akquisition schon Ende Dezember abgeschlossen sein. Die Vollendung kam jedoch unter anderem durch eine sorgfältige Kaufprüfung seitens der Investoren ins Stocken. Nach Angaben des WSJ hat offenbar diese Prüfung dazu geführt, dass die neuen Inhaber nun sehr viel aggressivere Maßnahmen zur Kostensenkung durchführen als eigentlich geplant.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Warner Music vor Massenentlassungen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *