Neue Variante vom Netsky-Virus

Version D versteckt sich in einer PIF-Datei

Virenschützer berichten von einer neuen Variante des Netsky-Virus. Sophos beispielsweise erklärte, der Netsky.D-Wurm verbreitet sich über eine PIF-Datei, die einer E-Mail anhängt. Das Unternehmen warnt besonders, weil der Wurm innerhalb kurzer Zeit bereits unzählige E-Mail-Posteingänge rund um den Globus verstopft habe.

„Netsky.D ist der sechste große Wurm, der uns seit Freitag in Atem hält, aber bei weitem der Gefährlichste. Seine ersten Anzeichen deuten darauf hin, dass er einer der Schlimmsten für dieses Jahr werden kann, wenn sich Anwender nicht früh genug wappnen“, erklärte Pino von Kienlin, Managing Director von Sophos Deutschland.

„Netsky-D ist bis jetzt so erfolgreich, weil sich die User nur in seltensten Fällen darüber klar sind, dass auch PIF-Dateien virenverseucht sein können.
Das Bewusstsein für das Gefahrenpotenzial von EXE-,
SCR- und VBS-Dateien ist bei den Anwendern um ein Vielfaches höher.“

Die mit dem Netsky-D Wurm infizierten E-Mails sind hauptsächlich an Betreffzeilen wie ‚Re: Approved‘, ‚Re: Details‘, ‚Re: Document‘, ‚Re:
Your letter‘ sowie ‚Re: Your picture‘ zu erkennen und tragen E-Mail-Anhänge mit Dateinamen wie ‚all_document.pif‘, ‚application.pif‘, ‚document.pif‘, ‚your_letter.pif‘ und ‚your_product.pif‘.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Neue Variante vom Netsky-Virus

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. März 2004 um 7:55 von B.S.

    Netsky-E im Umlauf
    Es gibt jetzt auch schon eine E version, und das wird meiner Meinung nach nicht die letzte sein!

  • Am 2. März 2004 um 10:57 von Gustav Grewe

    Rasende Verbreitung von Netsky.D
    Zum ersten Mal komme ich hier unter dem Bombardement eines Virus richtig ins Schwitzen. Das kleine Ekel "Netsky.D" hat offensichtlich Netzwerke von Partnern befallen, die jetzt fleißig und dort unbemerkt Virenmails an meine Adressen schicken. Wegen der guten Abwehr über "Spamihilator" beschränkt sich mein Zusatzaufwand auf Warnungen an die vermeintlichen Versender. Und das kostet auch sehr viel wertvolle Zeit.

    • Am 3. März 2004 um 13:54 von D.Moser

      AW: Rasende Verbreitung von Netsky.D
      Das schlimme ist, das dieser Virus sich anscheinend eMail-Adressen aus dem Netz zieht. Bei mir wurden eMails mit Adressen von mir verschickt, die ich gar nicht benutze. Wie kann man sich davor schützen. Norton erkennt alle eingehenden sofort.

    • Am 7. März 2004 um 22:22 von Klaus Bauer

      AW: AW: Rasende Verbreitung von Netsky.D
      Die gleiche Erfahrung musste ich auch machen. Ich habe eine Mail mit meiner alten, seit Monaten nicht mehr aktiven Businessadresse als Absender bekommen. Das hat mich schon misstrauisch gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *