Tipps für eine effektive Betreuung von Telearbeitern

Angesichts der täglich wachsenden Anzahl von Menschen, die an Telearbeitsplätzen tätig sind, benötigen Manager Konzepte. Die folgenden Beispiele dienen als Vorlage bei der Entwicklung von Strategien für die Personal- und Technologieverwaltung.

Mit der schnell wachsenden Zahl von Telearbeitern wächst auch die Verantwortung für die IT-Manager, die den Überblick behalten müssen. Wie können IT-Manager angesichts dieser überwältigenden Zahlen die Produktivität der Telearbeiter und die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens im Griff behalten?

Herausforderung Nr. 1: Telearbeiter betreuen

Bereits die Betreuung von Fernzugangstechnologien ist nicht einfach, die Betreuung von Telearbeitern aber könnte sich als noch schwieriger erweisen. Tendenziell werden bereits existierende organisatorische Schwächen durch Telearbeit noch verstärkt, sagt Michael Dziak, Autor von „Telecommuting Success“ und President des Beratungsunternehmens InteleWorks. Wenn also die Management-Richtlinien einer Organisation bereits Schwächen aufweisen, sollten diese überarbeitet werden, bevor mit der Telearbeit begonnen wird. Telearbeit zwinge Manager dazu, ihre grundlegenden Fähigkeiten zu stärken. Das schließe effektive interpersonelle Kommunikation ebenso mit ein wie die Fähigkeit, Leistung am Ergebnis zu messen, elektronische Hilfsmittel zu verwenden und ein Team aufzubauen und zu führen. Der Aufbau einer effektiven Umgebung für Telearbeit erfordert laut Dziak eine Mischung aus sozialer Kompetenz und modernen Management-Techniken sowie eine von Telearbeit geprägte Struktur.

Themenseiten: IT-Business, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Tipps für eine effektive Betreuung von Telearbeitern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *