Samsung erwartet Anstieg beim Display-Umsatz

Großformatige Bildschirme als Wachstumstreiber

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung wird nach eigenen Angaben im Jahr 2004 beim Umsatz mit Displays erneut zulegen. Nach dem erfolgreichen Jahr 2003 gelte das Interesse besonders dem Absatz von großformatigen TFT- und Plasma-Displays. Von TFT-Displays mit geringerer Größe als 17 Zoll würden hingegen in Deutschland keine wesentlichen Impulse ausgehen. Das teilte die deutsche Samsung-Tochter Samsung Electronics heute mit.

Als entscheidend wird das Geschäft mit mittel- und großformatigen Displays erachtet. Speziell die Plasma-Bildschirme könnten 2004 einen Boom erfahren. Auch der Markt für großformatige TFT-Displays entwickle sich rasant. Grund dafür ist laut Samsung, dass immer mehr Unternehmen den Wert von Displays für Informations- und Werbezwecke erkennen würden.

Für das Geschäftsjahr 2003 hatte das Unternehmen einen Nettogewinn von knapp vier Milliarden Euro vermeldet. Der Gesamtumsatz gab zwar um rund elf Prozent nach, lag aber immer noch bei 29 Milliarden Euro. Besonders stark präsentierten sich die Bereiche Speicher und TFT-LCDs.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung erwartet Anstieg beim Display-Umsatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *