Online-Werbung feiert Comeback

Konzerne investieren massiv in Web-Kampagnen

Online-Werbung feiert ein unerwartetes Comeback. Große Unternehmen wie Mitsubishi, die noch vor wenigen Jahren dem Internet den Werberücken gekehrt haben, investieren in Online-Kampagnen wie nie zuvor, berichtet das Wall Street Journal. Und auch andere Konzerne wie DaimlerChrysler oder Toyota erhöhen ihre Ausgaben im Internet massiv.

Insgesamt sind die Ausgaben für Kampagnen im Internet in den USA im vergangenen Jahr um 20 Prozent auf 7,2 Milliarden Dollar angestiegen. Yahoo konnte den Umsatz mit Werbung 2003 um 84 Prozent erhöhen. Google, das nicht börsennotiert ist und deshalb keine Zahlen veröffentlicht, hat nach Schätzungen von Analysten seine diesbezüglichen Einnahmen im abgelaufenen Jahr gar verdreifacht. Und auch 2004 wird, geht es nach den Vorhersagen etwa von Forrester Research, ein lukratives Jahr. Demnach soll Online-Werbung im laufenden Jahr um 23 Prozent zulegen.

Ein Beispiel für den Aufschwung ist das Wiederauftauchen des japanischen Mitsubishi-Konzerns als Werbetreibender im Internet. Noch vor drei Jahren hatte der Autobauer Online-Werbung als ineffektiv abgetan. Nun wollen die Japaner ihre Werbeausgaben im Online-Bereich um 50 Prozent auf sechs Millionen Dollar steigern. „Das Internet ist ein fester Bestandteil unserer Planung“, sagte Carlos McEwan, Verantwortlicher bei Mitsubishi für die Online-Planung.

Unternehmen wie Mitsubishi werden vor allem von niedrigeren Preisen für Online-Werbung und besseren Web-Technologien angezogen. Laut Angaben des japanischen Konzerns sind Online-Kampagnen sehr effektiv, um potenzielle Käufer zu den Angeboten der Händler zu locken. Auch Mitsubishis US-deutscher Konkurrent DaimlerChrysler ist verstärkt im Internet aktiv und hat bereits im vergangenen Jahr seine Online-Ausgaben um 30 Prozent gesteigert. Toyota hat für Internet-Werbung in den ersten neun Monaten seines Geschäftsjahres 2003 um 55 Prozent mehr ausgegeben als im Jahr zuvor. Und auch Unternehmen wie die Fluggesellschaft Delta Air Lines oder der Sportartikelausrüster Huffy Sports haben ihre Ausgaben beträchtlich erhöht.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Online-Werbung feiert Comeback

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *