Eminem verklagt Apple wegen Copyrightverletzung

"Lose Yourself" unerlaubt in Werbespot eingesetzt

Der Rapper Eminem und seine Produktionsfirma Eight Mile Style haben Apple wegen einer angeblichen Copyrightverletzung angeklagt. Wie der Mac Observer berichtet, wird Apple beschuldigt, Anfang 2003 Eminems Hit „Lose Yourself“ gegen dessen Willen in einem iTunes-Werbespot verwendet zu haben.

Zusammen mit Apple müssen sich auch die Werbeagentur TBWA/Chiat/Day, der Musiksender MTV und MTVs Mutter Viacom vor Gericht verantworten. „Das Entscheidende an der Sache ist, dass wir Apple ausdrücklich untersagt haben, den Song in irgendeiner Weise zu nutzen“, erklärte Eminem-Anwalt Howard Hertz gegenüber dem Mac Observer.

„Mein Klient hält dieses Vorgehen für einen klaren Fall von absichtlicher Copyrightverletzung.“ Diese soll nun nach Ansicht der Kläger mit einer Schadenersatz-Zahlung in der Höhe von zehn Mio. Dollar abgegolten werden. Im betreffenden Spot war ein etwa zehnjähriger Junge zu sehen, der über seinen iPod Musik hörte, und dabei Eminems „Lose Yourself“ vor sich hin sang. Der Spot war rund drei Monate auf MTV zu sehen und konnte bis zur Einbringung der Klage am 20. Februar über die Apple-Homepage heruntergeladen werden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Eminem verklagt Apple wegen Copyrightverletzung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *