Automatisierte Datenrettung von RAID-Arrays

OMNIRAD beschleunigt Datenrekonstruktion

Der kanadische Datenrettungsspezialist CBL DATA RECOVERY Technologies hat eine neue Software zur Wiederherstellung beschädigter RAID-Arrays (Redundant Array of Independent Disks) vorgestellt. Durch die Low-Level-Programmierung sei die Wiederherstellungssoftware unabhängig vom im jeweiligen RAID-Array eingesetzten Controller, der Schematik oder dem Kodierungssystem.

Daher müssten anstatt des ganzen Servers nur mehr die betroffenen Platten eingeschickt werden. CBL rekonstruiert die auf den RAID-Platten verteilten Daten und schickt sie dem Kunden in der von ihm gewünschten Form zurück.

Um die Daten eines beschädigten RAID-Arrays mit sechs Festplatten wiederherzustellen, brauchten Experten bisher Tage. Durch die Automatisierung vieler arbeitsintensiver Aufgaben kann mit OMNIRAD die Wiederherstellungszeit laut dem Hersteller auf wenige Stunden reduziert werden.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Automatisierte Datenrettung von RAID-Arrays

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *