Die hervorragende Textdruckqualität des Canon i560 erinnert an die eines hier vor vielen Jahren getesteten Tintenstrahlers, der allerdings mit einem enormen Farbverbrauch aufwartete. Der i560 geht dagegen äußerst sparsam mit der Tinte um und ist dazu noch recht schnell (wenn er auch bei weitem nicht an die von Canon angegebenen 22 Seiten pro Minute heranreicht). Fotofans, die bislang vor hohen Tintenkosten zurückschreckten, sollten sich diese preiswerte und verbrauchsarme Empfehlung der Redaktion in jedem Fall einmal näher ansehen.

Wer sich nicht beispielsweise nicht zwischen dem i560 und dem Epson Stylus C84 entscheiden kann, sollte die Wahl seiner Digitalkamera überlassen: Nur der i560 unterstützt den PictBridge-Standard für direkte Ausdrucke von der Digitalkamera aus.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Pictbridge-kompatibler Fotodrucker: Canon i560

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Januar 2006 um 23:29 von Peter Böhme

    Druckkopf
    Der Drucker selbst mag nicht schlecht sein aber das nützt nicht viel wenn der Druckkopf schnell den Geist aufgiebt und er so teuer ist das man sich einen neuen Drucker kaufen kann,also nicht zum weiteremfpehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *