IBM E-Server p690 bricht Rekord

PowerPC-Chip unter Unix erreicht 1.025.486 Transaktionen pro Minute

In einem aktuellen TPC-C Benchmark hat der IBM E-Server p690 einen neuen Rechenleistungs-Rekord aufgestellt. Der Server erreichte die Rekordmarke von 1.025.486 Transaktionen pro Minute (tpm/C), mehr als jeder nicht geclusterte Server zuvor.

Ausgestattet mit 32 Power4+ Mikroprozessoren, AIX Unix und DB2 Universal Database habe der Server höhere Werte als Konkurrenzmodelle mit doppelt so vielen Prozessoren erreicht, so IBM. Der Server biete zudem Vorteile beim Preis-/Leistungsverhältnis.

Der Server beruht auf der IBM Power Mikroprozessor-Architektur für 64 Bit-Anwendungen. Der Prozessor kommt in zahlreichen IBM eServer Modellen, aber auch in Spielekonsolen von Nintendo, Apple Computern sowie in Supercomputern und Speichersystemen zum Einsatz.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM E-Server p690 bricht Rekord

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *