Schlechter Werbegag? Jamba wirbt um Toll-Collect-Mitarbeiter

Klingelton-Anbieter auf der Suche nach neuen IT-Kräften

Das deutsche Handy-Portal Jamba, Anbieter von Handy-Klingeltönen, hat den Mitarbeitern von Toll Collect sichere Arbeitsplätze angeboten. Wie das Unternehmen heute mitteilte, steht die Zukunft von Toll Collect nach dem Aus für das Maut-System in den Sternen. Jamba hingegen sucht nach neuen IT-Kräften. Von dem zu erwartenden Mitarbeiterabbau bei Toll Collect will Jamba nun nach eigenen Angaben profitieren. Der Mobilfunk-Service-Anbieter bietet mehr als 40 Arbeitsplätze für hoch qualifiziertes IT-Personal.

„Wir suchen momentan über 40 neue Mitarbeiter und würden uns daher freuen, die eine oder andere bei Toll Collect ausscheidende IT-Kraft für uns gewinnen zu können“, sagte Tilo Bonow, Pressesprecher bei Jamba. Aussagekräftige Bewerbungen könnten an jobs@jamba.de geschickt werden. Ob es tatsächlich zu einer Einstellung von Toll-Collect-Mitarbeitern kommt oder ob die aktuelle Ankündigung nur eine geschickt platzierte Marketing-Aktion des Berliner Unternehmens ist, bleibt abzuwarten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Schlechter Werbegag? Jamba wirbt um Toll-Collect-Mitarbeiter

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Februar 2004 um 12:36 von Berni

    Gag
    Wenn Jamba Scheisse in Dosen verkaufen könnte würde Sie es auch machen und statt 40 ITler 40 stuhlstarke Sesselfurzler suchen. Hoffentlich ist keiner so verzweifelt und bewirbt sich wirklich diesen Scherzkeksen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *