Ebay-Chefin: „Alle drei Minuten ein Auto“

Zukunft von mobile.de ist noch ungewiss

Bereits heute wird über Ebay Deutschland alle drei Minuten ein Auto verkauft. „Damit haben wir allerdings noch nicht mal ein Prozent des auf 62 Milliarden Dollar geschätzten Marktes mit Autos und Zubehör erschlossen“, sagt Meg Whitman, Chefin des Internetauktionshauses Ebay, im Interview mit der „Wirtschaftswoche“.

Gemeinsam mit der gerade für 121 Millionen Euro erworbenen Gebrauchtwagen-Handelsplattform mobile.de werde Ebay „Verkäufern ein größeres Publikum durch Auktionen sowie Anzeigen bieten und Käufern eine vielfältigere Auswahl“.

Ob mobile.de als selbstständiges Web-Angebot weitergeführt oder in Ebay integriert wird, steht laut Whitman noch nicht fest: „Momentan sind wir dabei, die Geschäfte von mobile.de zu analysieren. Es macht aber sicherlich Sinn, beide Angebote eng miteinander zu vernetzen.“ Außerdem kündigt Whitman die Einführung des E-Mail-Bezahlservices Paypal in Deutschland an. Ein Datum stehe aber noch nicht fest.

Themenseiten: Ebay, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay-Chefin: „Alle drei Minuten ein Auto“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *