Dell rüstet sein Speicher-Portfolio auf

Neue Storage Arrays CX300, CX500 und CX700

Dell hat sein Engagement im Storage-Bereich weiter ausgebaut und drei neue Storage Arrays vorgestellt: das Modell Dell|EMC CX300 für kleine Rechenzentren und Arbeitsgruppen-Applikationen, das Dell|EMC CX500 für kleine und mittlere Unternehmen und das Dell|EMC CX700 für große Organisationen.

Das Modell CX300 bietet 50.000 Input/Output Operationen pro Sekunde (IOPS) und 680 MB/s und damit 50 Prozent mehr Performance als der Vorläufer CX200. Mit 60 Festplatten und 8,8 TByte verfüge es sogar über doppelt soviel Kapazität. Außerdem unterstütze es bei Backups Snapshots und Point of Time-Datenkopien. Erhältlich ist das CX300 ab 19.990 Euro.

Mit 120.000 IOPS, 760 MB/s, 120 Festplatten und 17,6 TByte verfügt das CX500 über doppelt so viel Performance und Kapazität wie das CX400. Der Preis des CX500 ist auf Anfrage erhältlich. Das CX700 arbeitet mit 200.000 IOPS und 1.500 MB/s und unterstützt bis zu 256 Server. Der Preis ist ebenfalls auf Anfrage erhältlich. Die Storage Arrays sind standardmäßig mit der Navisphere Management-Suite ausgestattet. Neue Features wie Incremental SAN Copy sollen die Kosten reduzieren.

Themenseiten: Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell rüstet sein Speicher-Portfolio auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *