Proxim lanciert Orinoco AP-4000

Neue Generation von WLAN-Access-Points

Proxim hat eine neue Generation von Wifi Access-Points vorgestellt. Die Orinoco AP-4000-Familie umfasst Tri-Mode Access-Points und eigne sich für Unternehmen aller Größenordnungen. Sie kostet 899 Dollar.

Der AP-4000 integriert Funktechnik auf Basis der Standards 802.11b/g und 802.11a. Er bietet Sicherheitsmaßnahmen wie die Erkennung nicht autorisierter Access-Points in Verbindung mit Management-Schnittstellen wie SNMPv3 und HTTPS sowie Wifi Protected Access (WPA).
Er bietet datenorientierten Netzzugang und Sprachunterstützung für vertikale Anwendungen.

Die Access-Points bieten automatische Kanalwahl, Anpassung der Zellengröße an verschiedene Benutzerdichten und Unterstützung von Power over Ethernet (IEEE 802.3af). Für die Zuverlässigkeit von WLANs bietet der AP-4000 das so genannte „Assured Software Upgrade“. Dabei soll sichergestellt werden, dass stets ein gültiges Firmware-Image verwendet wird. Es werden bis zu 16 separaten VLANs (virtuellen LANs) pro Radio mit verschiedenen Sicherheitseinstellungen unterstützt.

Die neuen AP-4000 Orinoco Access-Points sind zum Preis von 899 Dollar verfügbar.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Proxim lanciert Orinoco AP-4000

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *