Gericht verbietet DVD-Kopier-Programm

Deutsche Musikindustrie kämpft gegen illegale Software

Das Landesgericht München hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Patch für das Kopier-Programm MovieJack des Ulmer Softwarehauses S.A.D. erlassen. Dieser Software-Patch erlaubte das „Knacken“ des Kopierschutzes und das Klonen von DVDs.

S.A.D. berief sich auf ein Rechtsgutachten, das ihm die angebliche Legalität des Angebots bescheinigte und als Persilschein diente. Deutsche Musikunternehmen erwirkten nun beim Münchner Landesgericht eine Unterlassungsverfügung um dem gesetzeswidrigen Treiben ein Ende zu bereiten.

„Die Entscheidung zeigt, dass es keine Zweifel am geltenden Urheberrecht gibt. Wir werden illegale Angebote, die zum „Knacken“ des Kopierschutzes dienen, auch zukünftig nicht hinnehmen und unsere Rechte durchsetzen, egal gegen wen. Das gilt auch für Softwareunternehmen, die an den Leistungen von Kreativen und Produzenten schmarotzen wollen“, zeigt sich der Vorsitzende der deutschen Phonoverbände Gerd Gebhard, kämpferisch.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

8 Kommentare zu Gericht verbietet DVD-Kopier-Programm

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Februar 2004 um 10:46 von Gast

    Aber Industrie darf alles ?!?!?
    Mit welchem Recht darf die Musik und Film Industrie eigendlich einen Kopierschutz auf die CD’s bringen ?!?!
    Ein Kopierschutz verstößt gegen jeden CD Standart, ist also demzufolge genaus Rechtswiedrig.
    Ich bin ja gezwungen den Kopierschutz zu knacken das ich überhaupt die Filme und Audio CD’s abspielen kann.
    Meine Meinung dazu ist mittlerweile so, warum soll ich mir noch CD’s kaufen, die eh nicht funktionieren, wenn ich aus dem Internet das selbe bekomme was funktioniert.
    Mir ist es dann egal ob es illegal ist oder nicht. Ich sehe nicht ein 30€ für eine DVD zu bezahlen die ich nicht mal anschauen kann weil der Player Streikt.
    Mein Tipp and die Geldgeilen Herren der Musik und Film Industrie, "Runter mit den Preisen weg mit dem Kopierschutz".

    • Am 6. Februar 2004 um 12:47 von Konsument

      AW: Aber Industrie darf alles ?!?!?
      Du hast Recht. Üble Verarsche das alles.
      Hier wird gerade so getan, als ob das Kopieren schon von je her illegal gewesen wäre. IST ES ABER NICHT. Vor dem 13.9.03 dürfte ich einen Film aus der Videothek ausleihen und KOPIEREN, einen Film von einem Freund KOPIEREN und meinen gekauften Film weiterKOPIEREN.

      Jetzt haben ein paar geldgeile Säcke mit Lobby ein Gesetz gegen alle Konsumenten durchgedrückt und tun noch nicht mal ein halbes Jahr später so als wären alle die sich nicht daran halten üble Schwerverbrecher :(((

    • Am 6. Februar 2004 um 22:34 von AxelW

      AW: Aber Industrie darf alles ?!?!?
      Wenn eine solche DVD oder CD das Logo auf der Verpackung hat, dann einfach den Hersteller auf Erfüllung des Standards verklagen, da er sich ja durch das Anbringen des Logos zur Einhaltung des Standards verpflichtet hat.
      Wer also einen Player hat, der alle Punkte des Standards erfüllt, der hat das Recht, sich darauf zu verlassen, dass alle Medien, die diesem Standard entsprechen, auch abspielbar sind.
      Wenn die Industrie aber meint, das brauche man nicht so eng sehen, dann einfach den Hersteller auffordern, ein Medium zu liefern, welches dem Standard entspricht.
      Gruß Axel

  • Am 6. Februar 2004 um 13:15 von Sauerei

    Un-Ding
    Ich habe:
    A) Einen DVD-Player (Yamakawa) mit RC- Freischaltung.
    B) Eine Sony PS2 mit DVD Spieler.
    C) Einen Sony-Laptop mit DVD-Spieler.
    Die nächste Videothek ist 1km entfernt in einer Ami-Kaserne. Die Filme haben daher alle RC1.
    Soooo: Ich leihe mir X aus. Der hat: MV-Schutz, RC-1 und einen Extra-Schutz gegen RC-Modified. Abspielen kann ich den wg. RC prinzipiell garnicht.

    Den DVD-Player kann man mit Code RC-Freischalten. Die DVD hat aber einen Extra-Schutz. Den kann man dann mit PBC ausschalten. Kopieren kann man den Film immer noch nicht, nicht mal auf VHS. Über die Anlage kann ich den auch nicht hören wg. Kopierschutz.

    Also Laptop: Programme DVD-RegionFree, AnyDVD, Nero, DVDShrink. Kopiervorgang: 3Stunden. Kosten EUR2 extra. Kopierschutz entfernt, RC entfernt. Jetzt kann ich den Film über meine Anlage laufen lassen und ansehen. War das nicht von vorne herein mein Recht???
    Warum muss ich überhaupt Hard- und Software im Wert von EUR2200 auffahren um einen Film zu sehen?
    Ach ja, soweit ich weis habe ich mich damit strafbar gemacht. Die Entwickler der Software haben sich auch strafbar gemacht. Selbst die Forenbetreiber hier machen sich strafbar, wenn sie erfahren, dass ich hier eine dürftige Anleitung zum kopieren gegeben habe und sie diese nicht entfernen.

    WO LEBE ICH HIER EIGENTLICH??? WAS SOLL DAS???

  • Am 6. Februar 2004 um 17:35 von expocityvoice

    Starkes Stück !
    Das ausgerechnet schmarotzende Monopole andere als Schmarotzer, titulieren ist schon ein starkes Stück -oder aber einfach Dummheit.
    Diese selbsternannten Verwertungsgesellschaften sind ein Kropf an einer freien Marktwirtschaft und dienen lediglich dem Zwecke, durch einen riesigen Verwaltungsapparat Gelder von Denjenigen, die sie angeblich schützen wollen, abzukassieren.

  • Am 9. Februar 2004 um 1:14 von Jürgen Tews

    DVD Kopierprogramme
    Die Funktionäre sehen doch nur Ihre
    eigenen Felle wegschwimmen. Ich zum
    Beispiel höre mangels Zeit fast keine
    Musik. Dennoch ärgert mich dieses Hick Hack um eventuelle Schwarzkopien.
    Hätte ich Zeit für solche Spielereien, ich würde es gerade zum Trotz tun !!!

  • Am 9. Februar 2004 um 10:10 von Der CD DVD Verweigerer

    CD DVD einfach nicht kaufen
    Hallo,
    statt uns laufend darüber zu beschweren was uns als Kunden zugemutet wird – sollten wir zum einzigen Mittel greifen was wirklich wirkt. Ich kaufe und miete keine CD oder DVD mehr, solange bis Film/Musikmafia zur Vernunft gekommen ist. Ist zwar mit persönlichen Einschränkungen verbunden, hilft aber garantiert.Wäre doch einen Versuch wert – Schaun mer mal, auf die Super-Manager wenn diese über Monate kein einziges Stück, Ihres zum größten Teil wiederbelebten Mists mehr verkaufen.

    • Am 11. Februar 2004 um 18:02 von Auch Verweigerer

      AW: CD DVD einfach nicht kaufen
      Richtig!!
      Ich kaufe schon seit Jahren keine CD mehr und mache es mit den DVD nun auch so. Wenn ich mir die horrenden Preise für die Scheiben anschaue, und dann auch noch massive Einschränkungen kaufe, verlagere ich lieber meine Interessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *