Teradata mit neuer Datenbank

Release soll die Migration von anderen Datenbanksystemen erleichtern

Teradata hat die Datenbank V2R5.1 auf den Markt gebracht. Das neue Release soll unter anderem die Migration von IBM- oder Oracle-DBMS-Systemen auf Teradata vereinfachen. V2R5.1 greife dabei automatisch auf Funktionalitäten in bestehenden Anwendungen zu, so dass sich individuelle Anpassungen aus dem alten System übernehmen lassen. Dies geschieht mit Hilfe so genannter User Defined Functions (UDF).

„Andere Systeme stoßen oftmals an ihre Grenzen, wenn es um wirklich komplexe analytische Fragestellungen und sehr große Datenmengen geht“, meinte der Teradata-Manager Christian Rodatus.

Teradata arbeitet mit führenden Software-Anbietern zusammen, deren Produkte für das neue Datenbank-Release zertifiziert sind. Dazu gehören: Ab Initio, Atanasoft, Ambeo, Ascential, BEZ, Business Objects, ETI, Hummingbird, Hyperion/Brio, Informatica, KXEN, Microstrategy, SPSS und Ward Analytics.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Teradata mit neuer Datenbank

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *