O2 in Deutschland mit einer Million Neukunden

Genion als Motor bei Umsatzsteigerung

Die mmO2-Tochter O2 Deutschland hat im vergangenen Jahr eine Million Neukunden gewinnen können. Im Gegensatz zum Vorjahr bedeutet das einen Zuwachs von 22,1 Prozent. Wie der Mobilfunkanbieter heute im Rahmen der Quartalsbilanz des Mutterkonzerns mitteilte, konnte damit die Kundenanzahl insgesamt auf 5,6 Millionen gesteigert werden.

Im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres wurden 335.000 neue Kunden gewonnen, davon 252.000 Vertragskunden. Der Anteil der Vertragskunden an der Zahl der Gesamtkunden betrug zum Ende des dritten Quartals 57,9 Prozent. Der Zuwachs ist nach Angaben von O2 insbesondere auf den Bereich Genion mit seinem „Homezone“-Service zurückzuführen.

Der durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) im dritten Quartal wuchs im Gegensatz zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 6,5 Prozent auf 360 Euro (Vorjahr: 354 Euro) an. Sowohl bei den Daten- als auch bei den Sprachdiensten konnten Steigerungen erreicht werden. Die Anzahl der SMS-Nachrichten legte um 30 Prozent auf 468 Millionen zu.

„Alle Geschäftsbereiche konnten die Wachstumsdynamik während des wichtigen dritten Quartals beibehalten und die Gesamtkundenzahl von mmO2 zum ersten Mal auf über 20 Millionen steigern“, sagte mmO2-CEO Peter Erskine. „Der starken Performance des dritten Quartals folgend, werden wir in allen Geschäftsbereichen auf dem Weg zur Erfüllung unserer Wachstums- und Ertragsziele bleiben“, so Erskine weiter.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 in Deutschland mit einer Million Neukunden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *