Sonicwall präsentiert Global Security Client

Lösung soll Netzwerke vor äußeren Gefahren schützen

Der Anbieter von integrierten Lösungen für Sicherheit und Produktivität Sonicwall hat den Global Security Client vorgestellt Die Lösung soll den Schutz und die Sicherheit während des mobilen Remote-Zugriffs auf Unternehmensressourcen verbessern.

Die Plattform bietet zusätzliche Sicherheitsrichtlinien für die Firewall und ein hardwaregestütztes Sicherheitskonzept für mobile Benutzer mit Wählverbindungen. Nach Angaben von Sonicwall haben viele Unternehmen die Bedeutung eines komfortablen Netzwerkzugangs für mobile Mitarbeiter und die damit verbundenen Sicherheitsrisiken erkannt. Mobile Mitarbeiter müssen die Möglichkeit haben, Dateien aus dem Netzwerk abzurufen. Sie benötigen Zugriff auf Intra- und Extranets.

Bislang sind die Administratoren auf die Verknüpfung mehrerer Standalone-Produkte angewiesen, um Sicherheit, Verwaltbarkeit und Authentifizierung für mobile Mitarbeiter und Fernarbeitsplätze bieten zu können. Der Global Security Client kann laut dem Unternehmen mit der integrierten Core Distributed Enforcement Architectur allein für den Schutz vor äußeren Gefahren sorgen.

Er kommuniziert direkt mit den Gateway-Anwendungen und erfordert von den mobilen Mitarbeitern eine Autorisierung, bevor sie Zugriff auf das Unternehmensnetz erhalten. Unternehmen sollen dank der neuen Plattform in der Lage sein, potenzielle Sicherheitslöcher wie offene Ports zu schließen, um zum Beispiel das Eindringen und Verbreiten eines Internet-Wurms wirkungsvoll verhindern zu können. Der Global Security Client wird von Februar an vertrieben und ab 330 Euro für ein Jahresabonnement kosten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sonicwall präsentiert Global Security Client

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *