SCM Microsystems reduziert Erwartungen für Q4

Rohertragsmarge bei geplanten 40 Prozent

SCM Microsystems hat im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahr weniger umgesetzt als ursprünglich erwartet. Nach den vorläufigen Berechnungen betrugen die Verkaufserlöse 12,6 Millionen Dollar, das Unternehmen hatte allerdings mit einem Umsatz von 14 bis 17 Millionen Dollar gerechnet, teilte SCM Microsystems heute ad hoc mit.

CFO Steve Moore rechnet trotzdem damit, dass die Rohertragsmarge am oberen Ende der Unternehmensplanungen von 39 bis 42 Prozent liegen wird. Den niedrigeren Umsatz begründet SCM mit der allgemeinen Wachstumsschwäche, insbesondere lag der Bereich Digital TV hinter den Erwartungen zurück.

Negativ ausgewirkt haben sich auch technische Reklamationen eines Kunden. Dabei geht es um Verkaufserlöse in Höhe von rund zwei Millionen Dollar, der laut SCM „sicherheitshalber“ nicht im abgelaufenen Quartal verbucht wurde. „SCM Microsystems rechnet aber fest damit, die aufgetretenen Wachstumshemmnisse schnell zu beseitigen“, so CFO, Steve Moore.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SCM Microsystems reduziert Erwartungen für Q4

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *