Neue Prozessoren von Intel

Erstmals 90-Nanometer-Herstellung / Preissenkung bei bisherigen Modellen

Intel hat heute fünf neue Prozessoren vorgestellt, die erstmals im 90-Nanometer-Prozess gefertigt werden.

Basis der neuen Chips ist der unter dem Codenamen Prescott entwickelte CPU-Kern. Im Vergleich zu seinem Vorgänger Northwood, bietet der neue Chip einen doppelt so großen L1- und L2-Cache. Die auf 31 Stufen verlängerte Pipeline verhindert jedoch, dass der Prescott schneller als der bisherige Pentium 4 ist. Lediglich bei einigen Benchmarks erzielt der Prescott eine leicht bessere Performance als der Northwood. Bei manchen Spielen ist der neue Intel-Prozessor aber bis zu 15 Prozent langsamer als das bisherige Modell. Zudem ist die neue CPU äußerst stromhungrig. Im Vergleich zu seinem Vorgänger benötigt ein PC-System mit dem neuen Prozessor bis zu 50 Watt mehr Leistung.

Die verlängerte Pipeline garantiert Intel, dass in Zukunft deutlich höhere Taktraten erzielt werden können. So plant der Hersteller noch bis Jahresende eine Variante mit 4 GHz. Mit dem Northwood-Design ist diese Steigerung nicht möglich.

Neben den neuen Desktop-Prozessoren stellt Intel auch noch eine neue Variante der Gamer-CPU Pentium 4 Extreme Edition vor. Die mit 3,4 GHz getaktete Version soll knapp 1000 Dollar kosten. Für professionelle Anwender ist der Prozessor allerdings uninteressant. Für mehr als das doppelte Geld wie ein gleichgetakteter Desktop-Prozessor bietet der Chip nur 10 bis 15 Prozent mehr Leistung.

Die Preise für die bisher verfügbaren Prozessoren sind – wie bei der Vorstellung neuer CPUs gewohnt – gefallen. Den größten Preisnachlass hat Intel beim Pentium 4 mit 3,2 GHz vorgenommen. Statt 417 Dollar kostet das bisherige Spitzenmodell nur noch 278 Dollar.

Neue Intel-Prozessoren
Typ Frontsidebus Hyper-Threading Preis
Pentium 4 2,8 GHz (Prescott) 533 MHz nein 163 Dollar
Pentium 4 2,8 GHz (Prescott) 800 MHz ja 178 Dollar
Pentium 4 3,0 GHz (Prescott) 800 MHz ja 218 Dollar
Pentium 4 3,2 GHz (Prescott) 800 MHz ja 278 Dollar
Pentium 4 3,4 GHz (Prescott) 800 MHz ja 417 Dollar
Pentium 4 3,4 GHz (Northwood) 800 MHz ja 417 Dollar
Pentium 4 EE 3,4 GHz (Northwood) 800 MHz ja 999 Dollar

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Neue Prozessoren von Intel

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Februar 2004 um 12:29 von Alex

    Fehler in Tabelle
    in der Tabelle sind die Bezeichnungen Prescott und Northwood vertauscht. Oder? Das gilt auch für den Test Artikel.

    • Am 2. Februar 2004 um 12:50 von ZDNet Redaktion

      Kein Fehler
      Die Tabelle ist korrekt. Intel bringt die neue Prescott-CPU mit den in der Tabelle angegebenen Taktfrequenzen heraus. Den Northwood soll es ebenfalls mit 3,4 GHz geben.
      Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *