Digicams verhelfen Fuji zu Gewinnplus

Profit steigt um 18 Prozent

Der japanische Fotoriese Fuji Photo Film hat seine Gewinne in den vergangenen drei Monaten stark steigern können. Nach Angaben des Unternehmens von Freitag stieg der Nettoprofit im dritten Quartal um 18 Prozent auf 30,4 Milliarden Yen (231 Millionen Euro). Der Konzern profitierte vor allem von der boomenden Nachfrage nach LCD-Monitoren für Notebooks und Flachbildschirme sowie vom Hype bei Digitalkameras.

Der anhaltende Run auf LCD-Monitore führte zu einer verstärkten Nachfrage nach dazugehörendem Equipment, wodurch die entsprechende Fuji-Abteilung ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 6,3 Prozent steigern konnte. Dem Konzern ist auch der gestiegene Absatz von Digicams, speziell auf den überseeischen Märkten, zugute gekommen.

Dagegen entwickelte sich der traditionelle Papierfilm-Bereich schlecht – Fuji musste hier ein Umsatz-Minus von 6,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres verzeichnen. Beim Umsatz blieb der japanische Konzern mit 641,2 Milliarden Yen (4,9 Milliarden Euro) in etwa auf Vorjahresniveau.

Für das Gesamtjahr hat der Konzern trotz der positiven Bilanz die Aussichten sowohl beim Netto- als auch beim operativen Gewinn etwas zurückgenommen. Den Nettogewinn erwartet das Unternehmen nunmehr bei 80 Milliarden Yen (607,7 Millionen Euro) gegenüber früheren Prognosen, die von 85 Milliarden Yen (645,7 Millionen Euro) ausgegangen waren.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Digicams verhelfen Fuji zu Gewinnplus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *