Stabiler Jahresumsatz für ISS

Security-Experte mit positiver Gewinnprognose für 2004

Der US amerikanische IT-Sicherheitsexperte Internet Security Systems (ISS) hat für das Geschäftsjahr 2003 einen Umsatz von 245,78 Millionen Dollar gemeldet. Das entspricht einer Steigerung von einem Prozent im Vergleich zu 2002. In Q4 wurden 67,11 Millionen Dollar Umsatz verbucht, was eine Steigerung von 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet.

Beim Gewinn musste ISS für das vierte Quartal leichte Rückgänge hinnehmen. Der Q4-Gewinn betrug 5,31 Millionen Dollar oder 0,11 Dollar pro Aktie im Vergleich zu 7,4 Millionen Dollar und 0,15 Dollar zum vergleichbaren Vorjahresquartal. Der Jahresgewinn 2003 betrug insgesamt 23,7 Millionen Dollar oder 0,47 Dollar und blieb zu 2002 nahezu unverändert.

Für Q1 2004 prognostiziert die Company einen Gewinn von 0,13 bis 0,14 Dollar je Aktien. Zugleich hat ISS bereits die Umsatzziele für das Jahr 2004 definiert. Im ersten Quartal strebt der Konzern einen Umsatz zwischen 65 und 67 Mio., für das Gesamtjahr 275 bis 285 Millionen Dollar an.

Grundlage für die stabile Entwicklung war nach Aussage des Konzerns vor allem die konsequente Verfolgung der Konvergenz-Strategie. Durch die Akquisition der Cobion AG wurde das Portfolio um die Komponenten Anti-Spam und Content-Filtering ergänzt. Beide Technologien sollen bereits im zweiten Quartal 2004 in die Multifunction-Appliance Proventia M von ISS integriert werden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stabiler Jahresumsatz für ISS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *