Banner-Boom: Doubleclick erstmals im Plus

Umsatz geht um zehn Prozent zurück

Der Online-Vermarkter Doubleclick hat bei gesunkenen Umsätzen erstmals ein volles Geschäftsjahr mit Gewinn abgeschlossen. Wie das Unternehmen bekanntgegeben hat, wurde 2003 ein Gewinn von fast 17 Millionen Dollar bzw. 12 US-Cent pro Aktie erzielt. Im Vorjahr hatte der Marketer noch einen erheblichen Verlust von 118 Millionen Dollar bzw. 87 US-Cent je Anteilsschein verbucht.

„Die Ergebnisse spiegeln unsere Stärke in allen Geschäftsfeldern wider“, freute sich Doubleclick-CEO Kevin Ryan. Beim Umsatz verlief das Jahr nicht so erfolgreich – hier musste der Online-Vermarkter einen Rückgang um rund zehn Prozent auf 271 Millionen Dollar hinnehmen. Im Schlussquartal zeigte dagegen auch die Umsatzentwicklung stark nach oben. Die Erlöse stiegen in Q4 um etwa zehn Prozent auf knapp 73 Millionen Euro.

Der Gewinn belief sich im Schlussquartal 2003 auf 3,8 Millionen Dollar bzw. drei US-Cent je Aktie, verglichen mit einem Minus von 54 Millionen Dollar bzw. 40 US-Cent pro Anteilsschein ein Jahr zuvor. „Alle Bereiche haben sich in Q4 positiv entwickelt“, betonte Ryan. Darüber hinaus konnte der gesamte Daten-Bereich den höchsten jemals erzielten Umsatz verzeichnen. Auch für das laufende Jahr zeigte sich das Unternehmen überaus optimistisch. Der Umsatz soll demnach wieder auf 290 bis 310 Millionen Dollar steigen und der Gewinn in der Bandbreite zwischen 38 und 45 Millionen Dollar liegen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Banner-Boom: Doubleclick erstmals im Plus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *