HP mit Opteron-Servern

Bei der Entwicklung von Intels Itanium-Architektur steuerte Computer-Konzern Hewlett Packard einen großen Teil bei. Nun will der Intel-Partner auch Opteron-basierte Server anbieteten.

Nach unbestätigten Angaben will Hewlett-Packard im Februar ankündigen, AMDs Opteron-Prozessoren in seinen Proliant-Servern zu verwenden.

Diese Serie kann mit einer bis vier CPUs ausgestattet werden. Die Opteron-Proliants dürften Informationen von CNET zufolge aber nicht schon ab Februar verfügbar sein. AMD wollte zu den Quellenangeben keine Stellung nehmen, HP war nicht unmittelbar für eine Stellungnahme zu erreichen. Mit HP hätte AMD schon drei der größten Server-Hersteller der Welt für sich gewonnen. IBM bietet den Opteron bereits in Servern und Workstations an, und Sun Microsystems will noch 2004 Opteron-Server vorstellen. Auch Suns Solaris soll auf den Opteron portiert werden. Einzig Dell fehlt als Global Player hier noch, dieses Unternehmen setzt aber seit seinem Bestehen ausschliesslich Intel-Prozesoren in seinen Rechnern ein.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP mit Opteron-Servern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *