News-Distribution via RSS

Durch Spam überfüllte Postfächer sind inzwischen ein drängendes Problem. Kein Wunder, dass sich die Nutzer dagegen wehren und immer seltener ihre E-Mail-Adresse preisgeben. Neue Wege der News-Distribution sind also gefragt. Mit RSS tritt eine ausgereifte Technologie an, um Newsletter Spam- und Virenfrei zu vertreiben und damit verlorenes Vertrauen zurück zu gewinnen.

Dem Marktforschungsinstitut Gartner zufolge wird Spam bis Mitte 2004 bis zu 60 Prozent des gesamten E-Mail-Verkehrs ausmachen. Weiter prognostizieren die Marktforscher, dass im Jahre 2005 annähernd 80 Prozent aller E-Mail-Marketing-Kampagnen und Newsletter-Aussendungen von Spam-Blockern, Firewalls und lokalen Filtern als Spam qualifiziert werden und somit ihr Ziel überhaupt nicht mehr erreichen.

Diese massive E-Mail-Problematik zwingt die Betreiber von Newsletter- und anderen Informationsdiensten auf Push-Basis dazu, über alternative Vertriebskonzepte nachzudenken, um dem Kundenschwund schnell und nachhaltig entgegenzuwirken.

Praktischerweise muss dazu gar nicht erst ein neues, womöglich störungsanfälliges Verfahren entwickelt werden. Mit RSS („Rich Site Syndication“) steht bereits jetzt eine etablierte, ausgetestete und darüber hinaus leicht zu implementierende Technologie zur Verfügung, welche die Anforderungen, Spam- und Virensicher zu sein, erfüllt.

Vorreiter im Einsatz dieser Technik sind wie so oft Anbieter aus den USA und Großbritannien, beispielsweise die erfolgreich umgesetzten RSS-Erweiterungen der Informationsdienste Lockergnome und PaidContent. Auch der amerikanische Präsident George W. Bush setzt mit seinem Anfang Oktober gestarteten „Bush Blog“ auf diese Technik: per RSS-Feeds informiert er über Termine, das politische Geschehen und Wirtschaftsthemen.

Themenseiten: Software, Webentwicklung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu News-Distribution via RSS

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Januar 2004 um 8:21 von Paul Müller

    Dann seid bitte selbst konsequent!
    Euer Beitrag beschreibt ganz klar die Vorteile von RSS. Seid doch bitte selbst konsequent und bietet eure News auch als RSS-Feeds an, statt als Email-Newsletter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *