Toursieg durch 64 Bit?

AMD stellt Technologie für Radrennstall von Lance Armstrong

AMD hat heute ein Sponsoring-Abkommen mit Lance Armstrongs Radsport-Team US Postal bekanntgegeben. Der Vertrag soll auch den Einsatz von AMD-basierter Hardware bei US Postal beinhalten. Armstrong, der in diesem Jahr die Chance hat, die Tour de France als erster zum sechsten Mal zu gewinnen, sieht in einem Statement AMDs 64-Bit-Technologie als möglichen Vorteil an: „Der Unterschied zwischen einem guten und einem herausragenden Team hängt im Radsport immer mehr von der Technologie ab. Wir untersuchen und verbessern jeden Aspekt von Training, Abstimmung und Vorbereitung, um einen kleinen Vorteil zu haben und das Rennergebnis ein paar Sekunden herunterzubringen. Ich glaube, AMD wird diese Saison eine wichtige Rolle für das US Postal-Team spielen.“

Lance Armstrong gilt bei Wettbüros als Top-Favorit für die Frankreich-Rundfahrt: Die Quote auf einen Sieg bei Sportwetten.de beträgt 1:1,85. Nächster Verfolger ist Jan Ullrich mit 1:2,25. Der Deutsche steht nach einjährigem Ausflug wieder beim Team T-Mobile unter Vertrag. AMD, das auch den Formel-1-Rennstall Ferrari sponsert, ist der Hauptkonkurrent des Computerchip-Branchenführers Intel. Zuletzt hat das Unternehmen dank eines 76-prozentigen Umsatzanstiegs im vierten Quartal 2003 wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Themenseiten: AMD, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toursieg durch 64 Bit?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *