MySQL und Zend schließen Vertriebs-Deal

Unternehmen wollen "gemeinsam die Open-Source-Web-Entwicklung fördern"

MySQL und Zend Technologies, Designer der PHP Web Scripting Engine, wollen gemeinsam die Open-Source-Web-Entwicklung fördern. Ziel der jetzt geschlossenen Partnerschaft sei es, Entwicklung und Implementierung von Web-Anwendungen mit Hilfe von Open-Source-Technologien zu vereinfachen und so die Produktivität zu erhöhen.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen Kompatibilität und Integration zwischen der MySQL-Datenbank und den Zend-Produkten verbessern. „Wir sehen, dass PHP-Entwickler zunehmend nach Möglichkeiten suchen, um Datenbanken in ihre Web-Infrastruktur einzubinden“, so der Zend-CEO Doron Gerstel. Es sei daher ein „logischer Schritt“, eng mit MySQL zusammenzuarbeiten, um die Kompatibilität mit der weltweit beliebtesten Open-Source-Datenbank zu verbessern.

Im Rahmen der Partnerschaft wollen MySQL und Zend ihren Kunden die Produkte des jeweils anderen Partners anbieten, um Beschaffung und Einsatz von Web-Application-Infrastrukturen zu vereinfachen. Beide Unternehmen wollen außerdem Produktintegrations- und -kompatibilitätsmodule für die Plattformen beider Anbieter entwickeln.

Zend Studio und Zend Encoder sollen sich ab sofort in Ergänzung zum Zend-Online-Shop auch direkt über die Website von MySQL erwerben lassen. Im Gegenzug kann man auf der Zend-Website auch Lizenzen für den MySQL-Datenbankserver erwerben.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MySQL und Zend schließen Vertriebs-Deal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *