Musik-Pionier Warp Records veröffentlicht gesamtes Archiv online

Dem Kopierschutz eine klare Absage erteilt

Das legendäre UK-Musiklabel Warp Records, das die Werke von in der Elektronik-Szene bekannten Künstlern wie Aphex Twin, Autechre, Boards Of Canada und Squarepusher veröffentlicht, hat gestern seinen digitalen Download-Dienst Bleep.com gestartet.

Das kostenpflichtige, aber im Vergleich zu CD-Preisen immer noch günstige Musikangebot umfasst das gesamte Archiv aller Warp-Releases, inklusive Raritäten von nicht mehr erhältlichen Tonträgern und Musik, die nur auf Vinyl erschienen ist. Warp ist somit weltweit das erste Musik-Label, das seinen kompletten Bestand online verfügbar macht.

Die herunterladbaren Musikstücke selbst sind im MP3-Format mit variabler Bitrate. Als Encoder diente das angesehene LAME mit der Einstellung „–alt-preset standard“. Laut Warp liege die durchschnittliche Bitrate der Musikstücke bei etwa 205 kbps.

Kopierschutz mittels Digital Rights Management (DRM) hat Warp eine klare Absage erteilt: So das Label: „Bleep-Musik hat kein eingebautes DRM und auch keine Kopierschutzmechanismen. Wir sind der Meinung, dass die meisten Leute wie Kunden und nicht wie potenzielle Kriminelle behandelt werden möchten“.

Der Preise liegen zwischen 6,99 und 9,99 Euro für ein komplettes Album und 11,99 Euro für ein Doppelalbum. Einzelne Tracks sind für 1,35 Euro zu haben. Die Zahlung erfolgt wahlweise über Visa, Mastercard oder Paypal.

Link: BLEEP – Digital Downloads from Warp Records

Themenseiten: Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Musik-Pionier Warp Records veröffentlicht gesamtes Archiv online

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Januar 2004 um 8:15 von Hase

    Bekannte Künstler ?
    Also ich kenn keinen einzigen von den sog. "bekannten Künstlern". Aber das heißt ja nix…

    • Am 16. Januar 2004 um 10:29 von hurricane

      AW: Bekannte Künstler ?
      Du kennst Aphex Twin nicht?
      Zieh dir mal das video von "Come to daddy". Das ding ist den kauf definitiv wert! :D
      Nur schade dass ich’s schon hab. Aber mal kucken was sich sonst noch so da bietet.
      Da sieht man doch das filesharing und mp3s den verkauf fördern können und auch als werbemedium fungieren können, wenn man nur *verstehen will* wie das net funktioniert.

      Ich denke jetzt kommt die zeit der kleinen labels. Und ich wünsche ihnen viel erfolg!

  • Am 20. Januar 2004 um 14:32 von Cesual

    Warp Records vs Copy Control
    Das Problem ist bekannt, die wirklich gute Musik (also keinesfalls der Komerz)
    bleibt versteckt. Nicht zuletzt deshalb, weil es an finanziellen Mitteln fehlt. Warp Records geht genau den richtigen Weg: Werbung über Filesharing. Ich unterstütze das voll und ganz weil sich dann der Musikliebhaber viel mehr selbst eine Meinung darüber bilden kann, was gut ist, und was nicht. Musik, die einem Gefällt wird dann gekauft. In den letzten Jahren wurde die Kunst: Musik viel zu sehr durch den Komerz vergewalltigt. Heute geht die Musik wieder einen Schritt in die Richtung der Kunst. Und das ist die richtige Richtung! Wenn die Filesharing User (und die werden immer mehr) vor einer riesigen Auswahl an Musik stehen, und diese frei zur Verfügung haben, werden sie Musik sicher kritischer betrachten. Ich bin für das ENDE der riesigen MUSIKINDUSTRIE! Sollen sie doch an einem Heldentod für die Kunst und Wissenschaft Musik krepieren!
    Deshalb unterstütze ich die Seite folgende Seite um es der Musikindustrie zu erschweren den Komerz auf Kosten der Kunst zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *