Dell offeriert IT-Leasing

Kooperation mit GE European Equipment Finance

Dell in Langen und GE European Equipment Finance in Köln, Teil der General Electric Company (GE), haben eine strategische Kooperation vereinbart. Dell Capital Services bietet Unternehmen ab sofort Leasinglösungen bei der Finanzierung von Dell Hard- und Software.

GEs Leasinglösungen böten ein minimiertes Eigentumsrisiko und Schutz vor veralteten Systemen. Häufig würden IT-Systeme nämlich über Banken finanziert, denen allerdings die erforderliche Erfahrung mit Computersystemen und das detaillierte Branchenwissen fehlen würden.

„Das Ganze funktioniert wie bei einem One-Stop-Shopping: ein Anruf bei Dell genügt, um die gewünschte Hard- und Software inklusive Leasingvertrag zu erhalten“, erklärte Matthias Schindler, Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung Dell Deutschland. Beim IT-Leasing fallen statt der vollen Kaufsumme fest vereinbarte monatliche Zahlungen an.

Themenseiten: Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Dell offeriert IT-Leasing

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Januar 2006 um 16:40 von T. Steinbeck

    Leasingvertrag mit Dell
    Diese Verträge sind mit Vorsicht zu geniessen da ein so geleastes Gerät weitaus teurer kommt als ein gekauftes oder finanziertes.

    Beispiel:

    Kaufpreis 2400 Euro wurden mit zusätzlichen Nutzungentschädigung (so ein Schmarrn) von fast 100 Euro belegt sowie einer Bearbeitungsgebühr von 81 Euro.

    Die Raten laufen 32 mal, so dass am Ende 3157 Euro raus kommen und einem zur Krönung das Gerät nicht mal gehört. Also das Teil ist dann weg oder man muss nochmal den Marktwert berappen der zusätzlich durchaus mit etlichen hundert Euro zu Buche schlagen kann wenn nicht sogar noch knapp tausend.

    Man kann den Vertrag weder vorzeitig kündigen noch das Gerät vorzeitig kaufen oder gegen ein Neueres tauschen.

    Ein solcher Vertrag ist eigentlich fast sittenwidrig, auf jeden Fall völlig überteuert gegenüber einer normalen Finanzierung wo einem das Gerät wenisgstens später gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *