Google laufen Kunden davon

Nach Yahoo trennt sich auch Web.de vom Marktführer

Während Google den Gang zur Börse sucht, findet die Suchmaschine immer weniger Abnehmer für ihre eigene Technologie: Nach Yahoo hat sich jetzt auch Web.de entschieden, nicht mehr auf den Marktführer zu setzen: Laut einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ soll künftigt Inktomi für die Suchergebnisse des Karlsruher Portals verantwortlich sein.

Schwer wiegen die Vorwürfe, die angeblich zur Entscheidung beigetragen haben: Immer öfter würden sich bezahlte Links unter die Ergebnisse mischen, so der Bericht. Diese seien zudem nicht als solche gekennzeichnet, wie das bei Google selbst nach wie vor der Fall ist. Dort sind „sponsored“ links optisch und räumlich von den übrigen Ergebnissen getrennt.

Die Absagen treffen Google zur Unzeit: Während seit Jahren über den Börsengang spekuliert wird, soll dieser nun doch schneller kommen als gedacht. Bereits im April will die Firma ihr IPO wagen.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google laufen Kunden davon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *