Bundesbehörden nutzen gemeinsam Superrechner

IBM: Grid-Netzwerk verbindet vier Ämter

Viele Gründe für ein Grid haben vier Bundesbehörden und IBM gesehen: Nun nutzen der Deutsche Wetterdienst (DWD), die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW), das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ab sofort ein gemeinsames Grid-Netzwerk.

„Durch die Koppelung ihrer IT-Systeme können die beteiligten Behörden im Rahmen der Einer-für-alle Projekte des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen (BMVBW) für bestimmte arbeitsintensive Aufgaben auf den Superrechner des DWD zugreifen“, so Big Blue. Das Netzwerk basiere auf Grid-Software des europäischen Unicore-Forums und wurde mit der Unterstützung von IBM-Experten realisiert.

Herzstück ist das IBM eServer pSeries Unix System mit knapp 2000 Prozessoren des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach. Mit dem neuen Grid können die Mitarbeiter aller drei Organisationen ihre Jobs von ihrem Arbeitsplatz abschicken, da komplizierte Registrierungs- und Autorisierungsvorgänge entfallen.

Ein Anwendungsbeispiel: Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) kann durch den Zugriff auf den IBM Superrechner den Durchsatz an Modellrechnungen deutlich erhöhen. Nachdem das Netzwerk bereits intensiv erprobt wurde, soll es nun allen Beteiligten zur Verfügung stehen und hohe Ressourcenflexibilität zwischen den Partnern ermöglichen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bundesbehörden nutzen gemeinsam Superrechner

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *