Google: Suche künftig auch innerhalb von Büchern

Verträge sichern Zugang zu 60.000 Titeln

Der Suchanbieter Google will seinen Nutzern künftig auch die Suche innerhalb von Büchern ermöglichen. Als ersten Schritt hat das Unternehmen dazu die „Google Print Beta“ gestartet.

Neben der Suche in Büchern sollen auch entsprechende Kritiken und Anmerkungen von Autoren durchforstet werden können. Die Suchergebnisse zeigen kontextabhängig zusätzlich entsprechende Textanzeigen und Links zu Händlern an.

An der jetzt gestarteten Testphase nehmen die Verlage Random House, Knopf Publishing Group, Macfarlane sowie Walter and Ross teil. Google habe mit verschiedenen Verlagen zusammengearbeitet, um ihren Content online zu testen. Die Buchinhalte würden mit derselben Technik durchsucht wie die Websites. Mit Verlagen geschlossene Verträge sichern Google den Zugang zu 60.000 Buchtiteln.

Themenseiten: Business, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google: Suche künftig auch innerhalb von Büchern

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Dezember 2003 um 8:05 von Tutnix Zursache

    Ca. ein Jahr nutzbar
    Wenn man Glückhat ist der Dienst dann ein Jahr nutzbar. Weil dann wird man erst ab der 10 Seite Fündig weil vorher 100 mal ebay 200 mal biligkaufende usw angezeigt wird.
    Google kann man doch jetzt schon vergessen.
    Schade eigentlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *