Implementierung und Pflege eines einfachen Nachrichtentickers

Dieser DHTML News Ticker von Scriptocean ist pflegeleicht und einzelne Komponenten lassen sich wieder verwenden. ZDNet erklärt wie er funktioniert, verändert und eingebaut werden kann.

Mit einem kleinen Feature kann so mancher Website eine gewisse Aktualität verliehen werden. Ein Nachrichtenticker vermittelt sicher das Gefühl von Aktualität an den Besucher, allerdings sollte dieses Feature einfach und pflegeleicht sein. Nach einiger Suche und Durchsicht verschiedener Scripts für Nachrichtenticker – einige in JavaScript und einige in Java geschrieben – fiel die Entscheidung auf den DHTML News Ticker von ScriptOcean entschieden.

Bei der Suche war allerdings einer der Hauptgesichtspunkte die Wiederverwendbarkeit einzelner Komponenten gewesen. Die Parameter, denen die Einträge in diesem Nachrichtenticker folgen, wurden in einem Datenfeld bereitgestellt und das Aussehen wurde über Variablen im Code der Anwendung bestimmt. Da der Rest des Scripts den gegebenen Vorstellungen entsprach und es leicht zu überarbeiten schien, beschloss man, das Script so zu verändern, dass die Nachrichten und das Aussehen für jede Seite, auf der sich ein Ticker befinden sollte, verändert werden konnte, während immer auf dasselbe Kernscript zurückgegriffen würde.

Neuorganisation des existierenden Codes

Zunächst wurde der Code durchgearbeitet und sein Layout geändert, um ihn leichter lesen und die gewünschten Veränderungen vornehmen zu können. Das Script wurde in regelmäßigen Abständen neu angeordnet und mit der im Download enthaltenen Beispieldatei überprüft. So konnte sichergestellt werden, dass bei der Übertragung in ein besser lesbares und ergänzbares Format nicht versehentlich die Funktion des Codes beeinträchtigt wurde. Der ursprüngliche Code findet sich in Listing A und der überarbeitete Code in Listing B. Ein Funktionsbeispiel der überarbeiteten Version findet sich unter Beispiel A.

Abgesehen davon, dass es so für den Gelegenheitssurfer erschwert wird, das Script ohne Angabe des Urhebers zu kopieren, ist das ursprüngliche Script auch kleiner, da es nicht wie Listing B Abstandhalter, etwa Tabulatoren oder Zeilenumbrüche, oder Kommentare enthält. In diesem Fall ist die Dateigröße dadurch um 1k angewachsen. Man kann in einigen Fällen eine Leistungssteigerung erzielen, wenn man auf den Lesekomfort für das menschliche Auge verzichtet, die Lesbarkeit für den Computer aber beibehält. Dies gilt für jeden Code, den man schreibt.

Themenseiten: Software, Webentwicklung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Implementierung und Pflege eines einfachen Nachrichtentickers

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Dezember 2003 um 9:04 von Franz

    Beispiel C geht nicht
    Bei Beispiel C erhalte ich nur "undefined". Das gleiche bekomme ich übrigens auch, wenn ich mir die drei Dateien news.htm, news.xml und headline.js aus den Listings zusammenbastele. Vorschläge?

    • Am 18. Dezember 2003 um 10:31 von Florian Edlbauer, ZDNet

      AW: Beispiel C geht nicht
      Kann ich mir auf die Schnelle nicht erklären, aber versuchen Sie es mal mit dieser Version:

      http://builder.com.com/5110-6389-5109495.html

      Die scheint zu funktionieren, wie man hier sieht:

      http://img.com.com/i/tr/bldr/Ticker/exampleC.html

      Wir arbeiten dran, das auch hinzubekommen… Sorry.

    • Am 18. Dezember 2003 um 15:53 von Franz

      AW: AW: Beispiel C geht nicht
      Das Listing ist das gleiche, das ich auch schon für meine headline.js verwendet habe. :-(

      Das genannte Beispiel funktioniert in der Tat. Aber täusche ich mich, oder ist ExampleC identisch mit ExampleB, obwohl doch eigentlich Unterschiede demonstriert werden sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *