Der e400 der überarbeiteten Pocket-PC-Serie von Toshiba zählt zu den Einsteigermodellen. Mit seinen Maßen von 12,45 x 7,62 x 1,02 cm und einem Gewicht von 137 g entspricht der e400 dem Durchschnitt in der Klasse der Pocket PCs, allerdings besticht er durch sein attraktives Design.

Das Gehäuse ist in Kobaltblau gehalten, die quadratisch angeordnete 4-Wege-Navigationstaste ist um die erhöhte Auswahltaste herum gruppiert. Der Navigationsbereich ist von einem kleinen Lautsprecher, einer Kontrollleuchte und vier Shortcut-Tasten für Windows-Standardanwendungen (Kalender, Aufgaben, Kontakte und Home) umgeben. Oben links befinden sich ein Jog-Dial und eine Bedientaste für die Sprachaufzeichnung, während eine Stopptaste und der IR-Anschluss unten angeordnet sind. In die Oberkante sind Mikrofon, Ein-/Ausschalttaste, SDIO-Erweiterungssteckplatz und das Fach für den Stift integriert. An die Kopfhörerbuchse (1/8“) können die üblichen Walkman-Kopfhörer angeschlossen werden.

An der Unterkante befinden sich die Netz- und Docking-Station-Anschlüsse sowie ein hinter einer Gummiabdeckung versteckter Hard-Reset-Schalter. Statt mit einer Cradle wurde der e400 mit einem unhandlichen Netzadapter und einem separaten USB-Synchronisierungskabel ausgestattet. Leider sind die Akkus des e400 nicht auswechselbar, so dass der Anwender ohne Auflademöglichkeit aufgeschmissen ist.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshibas Einsteiger-PDA: der e400

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *