WLAN in China: Nur landeseigene Verschlüsselungstechnik darf eingesetzt werden

US-Anbieter protestieren

Einige US-Anbieter von WLAN-Hardware protestieren gegen eine von der chinesischen Regierung erlassene Gesetzgebung, dass die im Land verkaufte Hardware eine in China entwickelte Verschlüsselungssoftware enthalten muss. Auf die Technologie haben nur elf chinesische Unternehmen Zugriff.

Vertreter aus der US-Industrie äußerten sich besorgt über das Gesetz, da sie negative Auswirkungen auf den Absatz ihrer Produkte erwarten. Die Chinesen seien dazu aufgerufen worden, mögliche Alternativen in Betracht zu ziehen. Bislang sei jedoch keine Lösung des Problems erkennbar.

Um als Anbieter auf dem chinesischen Markt auftreten zu können, müssen US-Unternehmen mit einer der elf Firmen zusammenarbeiten, die Zugriff auf die Verschlüsselungssoftware haben. Der erzwungene Einsatz des in China entwickelten WAPI-Standards versetzt die lokalen Behörden auch in die Lage, die drahtlose Kommunikation problemlos zu entschlüsseln.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu WLAN in China: Nur landeseigene Verschlüsselungstechnik darf eingesetzt werden

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Dezember 2003 um 0:59 von expocityvoice

    Das kann doch nur ein Witz sein!
    14 Jahre haben die Amerikaner Ihre Verschlüsselungstechnik nicht ausser Landes gelassen.
    Vielleicht erinnern sich noch einige ehemalige DOS Anwender, daß in der deutschen Version von PC-Tools immer nur die Datei-Verschlüsselung fehlte.
    Das sollten nun die Chinesen nicht dürfen ???
    Da kommt doch wohl wieder eine doppelbödige Moral zu Vorschein; wie nach dem unglaubwürdigen Motto, der Krieg im Irak hätte keinerlei wirtschafliche Gründe gehabt.

  • Am 16. Dezember 2003 um 11:20 von paternoster

    Chinesen haben bestens von den USA gelernt
    Die Chinesen machen nur das, was für die USA doch schon immer eine Selbstverständlichkeit war und ist.
    Lt. US-Denke absolut klar, richtig und selbstverständlich. Wo ist das Problem? Endlich findet der Herr seinen Meister!

  • Am 17. Dezember 2003 um 23:06 von kabel

    Abscheulich!
    Wie kann man heutzutage so rückschrittlich und kontraevolutionär sein, wie das "moderne" China?! Und das auch noch ohne weitere Beachtung durch die breite Weltöffentlichkeit? Es ist schon schlimm genug, daß die Chinesen durch alleiniges ansurfen einer bestimmten Internet-Seite in den Knast wandern können. Und jetzt auch noch hochoffiziell Hintertürchen ankündigen und verbreiten?! Die Welt verkommt zusendst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *