IBM mit neuen Grid-Services

Autonomic Computing Services um Analyse-Tools erweitert

IBM hat erweiterte Services für Grid und Autonomic Computing angekündigt. Sie sollen Kunden bei der Einführung von Grid und Autonomic Computing unterstützen:

  • IBM Grid Value at Work für die Analyse der Total Cost of Ownership und die Erstellung einer Roadmap für Kunden, die Grid Computing Projekte ins Auge gefasst haben.
  • IBM Business Impact of Technology Services unterstütze Kunden dabei, die Auswirkungen zu identifizieren, die die Einführung von Grid Computing auf die einzelnen Unternehmensteile und Geschäftsprozesse hat.
  • Mit Grid Solution Deployment Services bietet IBM Global Services Unternehmen Hilfe bei der Planung, Entwicklung, Implementierung und beim Betrieb von Grid-Anwendungen.
  • Mit Autonomic Computing Readiness Engeagement Services sollen Unternehmen herausfinden, welche Möglichkeiten es gibt, das System-Management stärker zu automatisieren.
  • Autonomic Computing Design and Implementation Services umfassen die Expertenunterstützung von IBM Global Services und der IBM Forschung beim Aufbau und Design einer selbstkonfigurierenden IT-Umgebung.

Einer der ersten Kunden der Services ist Bowne & Co., ein Anbieter von Dokumenten-Management-Lösungen aus New York. Bowne will laut IBM mit Hilfe der neuen Dienste monatliche oder quartalsweise Spitzen in der Nachfrage für wichtige Projekte erfüllen können, beispielsweise die Bearbeitung wichtiger Finanzdokumente für seine Kunden.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM mit neuen Grid-Services

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *