US-Breitbandprovider: VoIP-Adapter künftig von Motorola

"Cisco-Produkten fehlen wichtige Funktionen"

Der US-Breitbandanbieter Vonage will seinen Kunden künftig statt VoIP-Adaptern von Cisco entsprechende Modelle von Motorola anbieten. Die Adapter werden direkt an eine Breitbandverbindung angeschlossen und ermöglichen die Nutzung vor normalen Telefonen in IP-basierten Netzen.

Vonage-CEO Jeffrey Citon sagte, die Motorola-Modelle seien günstiger und würden im Gegensatz zu Cisco-Adaptern parallel zu einem Telefongespräch auch das Surfen im Internet ermöglichen. Um mit Cisco-Produkten die gleiche Funktionalität zu erhalten, müssten Kunden noch einen Router dazukaufen.

„Wir haben den Sachverhalt mit Cisco durchgesprochen. Nach ihrer Aussage haben sie ein entsprechendes Produkt auf ihrer Roadmap, aber das dauert uns zu lange.“ Vonage verfügt aktuell über circa 75.000 Abonnenten und gewinnt laut eigenen Angaben jede Woche 2500 hinzu.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Breitbandprovider: VoIP-Adapter künftig von Motorola

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *